Nacht der offenen Kirchen in Regensburg

Home / News

 

Am 21. September 2013 öffnen Kirchen zu ungewohnter Stunde ihre Türen.  Unter dem Motto des Katholikentags „Mit Christus Brücken bauen“ sind am 21. September 2013 von 19 bis 24 Uhr in Regensburg viele – nicht nur katholische – Kirchen offen und erlebbar, um sich einzustimmen auf das kommende Jahr, um den Brückenbauer Christus in geistlichen und kulturellen Räumen zu erfahren, um mit Licht und Musik, Wort und Stille die  steingewordenen Glaubensorte (neu) kennenzulernen.  Hinter der Idee dieser Nacht der offenen Kirchen im Bistum Regensburg steht nicht zuletzt der Wunsch von Bischof Rudolf Voderholzer, dass der Katholikentag dazu beitragen möge, die Weite und Größe unseres Glaubens in unserer Welt und für unsere Welt sichtbar zu machen.

 

Gewölbe – Brücken zum Himmel

In der Stadt Regensburg liegt der Fokus auf den Kirchen in der Altstadt. Neben dem Dom St. Peter, der Alten Kapelle und der Dompfarrkirche Niedermünster, der Basilika St. Emmeram und der Dominikanerkirche St. Blasius ist auch die Schottenkirche St. Jakob und die Spitalkirche St. Katharina in Stadtamhof geöffnet. Geistliche Angebote, barocke Flötenmusik, meditative Kirchenführungen, Orgelkonzerte und ein Konzert mit dem Regensburger DJ-Brüderpaar Teichmann begleiten Lichtinstallationen, die den Blick nach oben auf die Decken und Gewölbe lenken und einladen, diese als Brücke zum Himmel zu erfahren. Über dieses Angebot hinaus öffnen auch die Pfarreien Hl. Dreifaltigkeit und St. Cäcilia ihre Kirchen sowie in ökumenischer Verbundenheit die Evang.-Luth. Neupfarrkirche sowie die Alt-Katholische Gemeinde.

 

Das Programm steht auf der Website der Innenstadtseelsorge DOMPLATZ 5 (www.domplatz-5.de) zum Download bereit, die die Nacht der offenen Kirchen initiiert hat. In gedruckter Form ist der Flyer im Infozentrum DOMPLATZ 5 und in den beteiligten Kirchen erhältlich.