News Bild “Nacht der offenen Kirche im Regensburger Dom” -  “Die Stimme Christi leuchtet hinein in die Dunkelheit der Herzen”

“Nacht der offenen Kirche im Regensburger Dom” - “Die Stimme Christi leuchtet hinein in die Dunkelheit der Herzen”

Home / News

Unter dem Motto “Damit Weihnachten Wirklichkeit wird” lud die Jugend 2000 in der Diözese Regensburg vergangenen Samstag zur “Nacht der offenen Kirche” in den Regensburger Dom ein. Hunderte Menschen nahmen diese Einladung zu Gebet und adventlicher Besinnung freudig an.
Bischof Gerhard Ludwig Müller eröffnete den Abend mit der Heiligen Messe, die von Domvikar Thomas Pinzer, Regens Martin Priller sowie Bischof Pierre-André Dumas aus Haiti konzelebriert wurde. Bischof Dumas besucht vom 9. Bis zum 13. Dezember im Rahmen der “Adveniat-Aktion 2009” das Bistum Regensburg.

In seiner Predigt appellierte Bischof Gerhard Ludwig Müller an die Gläubigen sich nicht von den falschen Stimmen der Konsumwelt verleiten zu lassen und sich auch derer anzunehmen, die nicht zugänglich seien für die Stimme Gottes: “Auch in der heutigen Zeit ist die Stimme Christi, die des Rufenden in der Wüste. Jesus Christus spricht in der Wüste unserer Herzen auch die Menschen an, die nicht verstehen, dass er als Mensch Fleisch geworden ist und uns erlöst hat. Wie ist es denn im Herzen und im Geist bei denen bestellt, die sich scheinbar für mündig halten und die meinen, die Wissenschaft hätte unserem Glauben jegliche Basis entzogen? Wie können wir als Christen die Herzen dieser Menschen erreichen ?” Wie können wir ihnen zeigen, dass der Sinn des Daseins nicht darin besteht, das Leben dem Konsumrausch und der bloßen Lustbefriedigung zu widmen? Viele Menschen haben keine hoffnungsvolle Perspektive, da sie nicht an das ewige Leben glauben und für sie alles sinnlos und düster erscheint. Sie leben in einer Glitzerwelt hinter der sich aber keine tragfähige Realität befindet, auf der sie ihr Leben aufbauen könnten. Was ist auch mit den vielen Menschen, die durch Krankheit oder Behinderung gezeichnet nicht einfach am äußeren Lebensgenuss teilnehmen können und die die Würde, welche Gott ihnen geschenkt hat, nicht gleich erkennen können? Ihnen allen wollen wir zeigen, dass sie nicht verloren sind wenn sie auf Jesus Christus hören, der das wahre Wort des Lebens ist.

Gerade die Jugend ist es, die ein offenes Ohr für das Wort Gottes hat. Auch in unserem Bistum gibt es überzeugte Jugendliche, die sich aus freien Stücken taufen und firmen lassen, obwohl sie oftmals aus einem atheistischen Umfeld stammen. Sie haben erkannt, dass Jesus Christus sie ganz persönlich anspricht und sie sich auf ihn voll und ganz verlassen können da er am Ende alles zum Guten wendet. Es ist das Feuer der Liebe das hineinleuchtet in die Dunkelheit und immer heller wird und uns so den Weg des Lebens in der Gemeinschaft mit Gott weist”.

Nach der Messe gingen viele Jugendliche hinaus auf die Straße und luden die Passanten in den Dom ein. Vor den Domstufen verteilten Mitglieder der Jugend 2000 kleine Geschenke und boten Tee und Glühwein an. In der Kathedrale selbst, die nur mit Kerzenlicht beleuchtet war, stand das Gebet im Mittelpunkt. Neben besinnlicher Musik und meditativen Texten bestand die Möglichkeit, Anliegen und Sorgen auf einen Zettel zu formulieren und zusammen mit einer Kerze vor das ausgesetzte Allerheiligste zu tragen. Viele nutzten auch die Gelegenheit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Musikalisch umrahmt wurde der gesamte Abend von den beschaulichen Klängen der Jugend 2000 Band. Regelmäßig findet die “Nacht der offenen Kirche” jeden 2. Freitag im Monat um 19 Uhr in der Stiftskirche St. Johann in Regensburg statt.