News Bild Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft Böhmischbruck-Vohenstrauß besuchen das Pentlinger „Papst-Haus“

Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft Böhmischbruck-Vohenstrauß besuchen das Pentlinger „Papst-Haus“

Home / News

Kürzlich hat Bischof Dr. Rudolf Voderholzer den Mitgliedern des Pfarrgemeinderats sowie der Kirchenverwaltung der Pfarreiengemeinschaft Böhmischbruck-Vohenstrauß eine Führung im Institut Papst Benedikt XVI. Regensburg und im Haus von Papst Benedikt XVI. in Pentling bei Regensburg gegeben. Das Institut ediert die Schriften Joseph Ratzingers/Benedikt XVI. und ist überhaupt das Zentrum der Erforschung der Theologie Joseph Ratzingers. Bischof Dr. Voderholzer ist sein Gründungsdirektor und steht der Einrichtung bis heute vor.

Bis vor wenigen Jahren hatte das Pentlinger Haus noch Joseph Ratzinger/Papst Benedikt gehört. Das „Papst-Haus“ in Pentling war von 1970 bis 1977 der private Wohnsitz von Professor Joseph Ratzinger. Der spätere Erzbischof von München und Freising (seit 1977) und Präfekt der römischen Glaubenskongregation (ab 1982) behielt es und kam immer wieder in den Ferien für ein paar Tage nach Regensburg. Das letzte Mal besuchte Papst Benedikt im September 2006 während seines Pastoralbesuches in Bayern sein Pentlinger Haus. Der Heilige Vater hat es der Stiftung Papst Benedikt XVI. übertragen.

 

Die Gläubigen zeigten sich von den Räumen sehr beeindruckt

Bischof Voderholzer, Gründungsdirektor des Instituts Papst Benedikt XVI., führte durch die Räume, die so weit wie möglich in den Originalzustand zurückversetzt wurden. Die Gläubigen aus Böhmischbruck und Vohenstrauß, darunter auch Dekan Alexander Hösl, zeigten sich von den Räumen sowie dem Mobiliar und den Büchern sehr beeindruckt.