News Bild Mit Herz und Verstand: St. Josef baut kardiologische Versorgung aus

Mit Herz und Verstand: St. Josef baut kardiologische Versorgung aus

Home / News

Das Caritas-Krankenhaus St. Josef hat nun das Leistungsspektrum um ein Herzkatheter-Labor erweitert. Die Leitung der Kardiologie übernahm Professor Dr. Dierk Endemann, ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet. In Kooperation mit der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums Regensburg, unter Leitung von Professor Dr. Lars Maier, konnte diese zügige Umsetzung mit einem Top-Team erfolgen. „Nach dem Bau und der Inbetriebnahme unserer neuen Notaufnahme fehlte uns nur noch dieses Puzzleteil zur umfassenden Versorgung unserer Patienten“, sagte Diözesan-Caritasdirektor Dr. Batz bei der Vorstellung der neuen Spitzenmediziner. 

Professor Endemann, langjährig als Leitender Oberarzt am Universitätsklinikum tätig, freut sich auf die neue Aufgabe: „Die zeitnahe und umfassende Untersuchung ist bei vielen Herzpatienten lebensentscheidend. Es reizt mich sehr, meine Erfahrung in den Aufbau dieses Herzkatheters einbringen und selbst gestalten zu können.“ Mit Privatdozent Dr. Markus Resch ist ein weiterer erfahrener interventioneller Kardiologe an Bord. Er stammt  ebenfalls aus dem Team von Professor Maier. Die im Josefskrankenhaus bereits bestehende kardiologische Versorgung unter Leitung von Dr. Johannes Bumes erfährt durch den Betrieb des Herzkatheter-Labors eine weitere Aufwertung. 

Das Labor wird aktuell in einer Interimslösung betrieben, die in der Notaufnahme etabliert ist. „Die kurzen Wege in der Versorgung von Notfallpatienten sind ein großes Plus“, sagt Professor Maier. Er unterstützt mit seiner Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums Regensburg den 24-Stunden-Betrieb. Damit ist im Caritas-Krankenhaus St. Josef eine schnelle Hilfe bei Herzinfarkten und anderen akuten Herzerkrankungen gewährleistet.

Die beiden Ärztlichen Direktoren, Professor Dr. Oliver Kölbl vom Universitätsklinikum und Professor Dr. Olaf Ortmann vom Krankenhaus St. Josef, freuen sich über die gelungene Kooperation, durch die die Zusammenarbeit der beiden Häuser weiter intensiviert wird.