News Bild „Menschen zu Christus führen“

„Menschen zu Christus führen“

Home / News

 

Großer Dank an Bischof em. Wilhelm Schraml für sein Wirken

Glauben leben, Eucharistie feiern, persönlich Zeugnis geben: die Menschen zu Christus führen – darum ist es Wilhelm Schraml zentral gegangen. Diese Anliegen hat die katholische Kirche im zum Ende gegangenen „Jahr des Glaubens“ ebenfalls in den Mittelpunkt gestellt. Die Feier zum Abschied von Bischof Schraml am vergangenen Sonntag im Passauer Dom war Rück- und Ausblick zugleich. Auch Bischof Rudolf Voderholzer, Bischof von Regensburg, nahm an den Abschiedsfeiern teil. Bischof em. Schraml wirkte vor seiner Ernennung zum Bischof von Passau als Priester des Bistums Regensburg sowie als Weihbischof in seiner Heimatdiözese.

Für den Bischof em. hätte es nach eigenen Worten keinen besseren Anlass geben können, um mit den Gläubigen des Bistums im Dom zum Abschied zusammenzukommen, als das offizielle Ende des Jahres des Glaubens in Verbindung mit Papst Franziskus und Papst emeritus Benedikt XVI. Der Bischof emeritus sprach im Dom auch von einem Vermächtnis, als er betonte: „Die Kirche lebt von der Eucharistie.“
Jesus Christus authentisch zu bezeugen, „manchmal auch aus- und durchzuhalten in Treue und Festigkeit“ – das gab der Bischof emeritus den Gläubigen, den Priestern, Diakonen, haupt- und ehrenamtlich tätigen Frauen mit auf den Weg. Das „Jahr des Glaubens“ und auch die Vesper, die mit dem Abschied verbunden war, verstand er als eine Aufforderung, „den Weg des Glaubens wieder zu entdecken, um die Freude und die erneute Begeisterung der Begegnung mit Christus zu finden“. Dabei würdigte er die Rolle der Familie für die Kirche und die Gesellschaft.
Es wäre auch nicht der tiefgläubige Bischof Schraml gewesen, der sich „nun bei der Gnadenmutter von Altötting zu Hause“ weiß, wenn er nicht das Bistum Passau zusammen mit dem Nachfolger unter den Schutz der Gottesmutter gestellt hätte. Er zitierte aus dem bekannten Lied „Segne Du Maria“: „Deine Mutterhände breit auf alle aus, segne alle Herzen, segne jedes Haus!“

Mit den Bischöfen Dr. Rudolf Voderholzer aus Regensburg, Dr. Friedhelm Hofmann aus Würzburg, und dem Erfurter Diözesanadministrator, Weihbischof Reinhard Hauke, nahm auch Kardinal Reinhard Marx an der Pontifikalvesper im Passauer Dom Teil.