News Bild Marianische Männer-Congregation ermöglicht Alleinerziehenden Pilgerreise nach Rom

Marianische Männer-Congregation ermöglicht Alleinerziehenden Pilgerreise nach Rom

Home / News

Die Marianische Männer-Congregation (MMC) hat am vergangenen Freitag der Alleinerziehenden Seelsorge im Bistum Regensburg 1000 Euro gespendet. Damit wird eine Rompilgerreise für alleinerziehende Mütter und ihren Kindern im Bistum finanziell unterstützt. Der Zentralpräsens der MMC, Msgr. Thomas Schmid, übergab Michaela Wein, Referentin der Arbeitsstelle für Alleinerziehende im Bistum Regensburg, den Scheck über 1000 Euro.

Msgr. Schmid, der am 12. April selbst mit der MMC eine Pilgerreise nach Rom antrat, hielt vor der Abfahrt eine Ansprache. „Gerade für alleinerziehende Mütter, die immer in einem Balanceakt zwischen Arbeit und Kindererziehung stehen, ist eine solche Pilgerreise ein wichtiges gemeinsames Erlebnis.“ Für Kinder und deren Mütter ist es eine heilsame Erfahrung mit Menschen, die das gleiche Schicksal teilen, zusammen zu sein, sich im gemeinsamen Gebet zu stärken und zu ermutigen.

Doch die Kosten einer Pilgerreise nach Rom sprengen meist die Möglichkeiten alleinerziehender Eltern und deren Familien. So hat Michaela Wein in einem Rundschreiben an verschiedene Träger im Bistum Regensburg um Zuschüsse für die gemeinsame Reise der Alleinerziehenden über die Pfingstferien gebeten. Im Zuge der Vorbereitungen für die Jahreswallfahrt der MMC erfuhr Msgr. Schmid von dem Spendengesuch. „Wenn sich jeder von uns, der nach Rom fährt, eine Tasse Cappuccino weniger gönnt, und das Geld stattdessen spendet, kommen ca. 1000 Euro zusammen.“ Dieses Geld und weitere Spenden seitens unterschiedlicher Träger ermöglichen 23 alleinerziehenden Müttern mit ihren Kindern ebenfalls die Wallfahrt nach Rom, deren Realisierung diese Zuschüsse im Ungewissen stand.

So wird nun die von der Arbeitsstelle Alleinerziehende geplante Rompilgerreise vom 20. bis zum 25. Mai stattfinden. „Teilnehmer sind alleinerziehende Mütter, die auf irgendeinem Weg unser Programm erhalten haben. Wir hatten größeren Zulauf, als wir erwartet hatten“, so Michaela Wein. Das Programm wird in Hilfsstellen ausgelegt, verschickt und auf die Homepage der Arbeitsstelle für Alleinerziehende gestellt. Die Leitung der Pilgerreise übernimmt Michaela Wein und Domvikar Thomas Pinzer fährt als geistlicher Begleiter mit nach Rom. Geplant sind unter anderem ein Besuch des Petersdoms, der Lateranbasilika, von St. Paul vor den Mauern sowie des antiken Rom und natürlich des Vatikans, möglicherweise mit einer Papstaudienz.