News Bild "Maria - ein großer Orientierungspunkt, ein Leitstern für das Leben!"

"Maria - ein großer Orientierungspunkt, ein Leitstern für das Leben!"

Home / News

Am höchsten Marienfesttag, dem Gedenktag der Aufnahme Mariens in den Himmel, begeht die Bruderschaft des heiligen und unbefleckten Herzens Mariä, zur Bekehrung der Sünder, in der Pfarrei St. Georg Schamhaupten ihr Bruderschaftsfest. Neben dem Festgottesdienst am Vormittag war die Andacht mit eucharistischer Prozession heuer der Höhepunkt, da diese Weihbischof Dr. Josef Graf zelebrierte, der ja aus dem nicht weit entfernten Pondorf stammt.

 

Bruderschaften als "betende Kirche und Gemeinschaft"

Zirka 150 Mitglieder zählt die Bruderschaft bei rund 400 Einwohnern - das kann sich sehen lassen. Doch wie bei vielen anderen Vereinen, Verbänden und Gruppen auch - die Gewinnung von Nachwuchs ist schwierig. Im Gegenteil: zum Beginn der Andacht gedachten die Gläubigen besonders der seit dem letzten Bruderschaftsfest im August 2016 verstorbenen drei Bruderschaftsmitglieder (Frieda Stiegler, Therese Eichhammer, Leni Freihart). Die Bedeutung von Bruderschaften als "betende Kirche und Gemeinschaft, auch über den Tod hinaus", charakterisierte in seiner Begrüßung auch Weihbischof Graf.

 

Einer für alle, alle für einen

Diese Gedanken vertiefte der Weihbischof in seiner Ansprache. Er beschrieb Gott als ein "Geheimnis von Gemeinschaft und Beziehung". Demnach sind die Menschen, verstanden als ein Abbild Gottes, auch miteinander und füreinander da, es gehe um ein "füreinander eintreten sowie füreinander und miteinander beten" - also um eine Gebetsgemeinschaft. Angesichts des Bezuges der Bruderschaft zum "unbefleckten Herzen Mariens" verwies Weihbischof Graf auf diesen beweglichen, am Samstag nach dem zweiten Sonntag nach Pfingsten stattfindenden Gedenktag. Die Feier des Bruderschaftsfestes in Schamhaupten am Tag Mariä Himmelfahrt begrüßte der Weihbischof, da so auch die "Zukunftshoffnung für die Menschen, dass Gott die Menschen in seine Gemeinschaft holen will", zum Ausdruck komme. Ferner ging Weihbischof Graf auf Aspekte in Bezug auf "Herz Marien" ein, vor allem auf die Bedeutung des Herzens als "Sammelpunkt ihrer Heiligkeit". Auch die Glaubensaussage "Maria ohne Erbsünde empfangen" sprach er an. Diese zeige den Gläubigen am Beispiel Mariens auf, "wie der Mensch sein soll, wo er die Treue halten kann", aber auch den Kreuzweg und den durch die Gnade Gottes erfahrenen Trost. "Maria ist ein großer Orientierungspunkt, ein Leitstern für das Leben", fasste er zusammen und wünschte der Bruderschaft, "dass aus der Gebetsgemeinschaft weiterhin viel Segen erwachsen kann".

 

Gemeinsam durch das Dorf

Während der Andacht zog dann die Prozession, angeführt vom Kreuzträger und den Ministranten mit den Bruderschaftsstäben (Lanzen), durch das Dorf. Unter dem Baldachin (Himmel) waren Weihbischof Graf mit der Monstranz und Pfarrer George Suman, der als Urlaubsvertretung derzeit in Schamhaupten wirkt. Zahlreiche Gläubige folgten in der Prozession. Mit dem eucharistischen Segen endete dann in der Pfarrkirche die feierliche Andacht und damit auch das diesjährige Bruderschaftsfest.