News Bild Lob für die große Beteiligung am Schülerwettbewerb „Wer glaubt, ist nie allein“

Lob für die große Beteiligung am Schülerwettbewerb „Wer glaubt, ist nie allein“

Home / News

(pdr) Interessante Arbeiten, die im Rahmen des Schülerwettbewerbs der Diözese Regensburg „Wer glaubt, ist nie allein“ entstanden sind, werden bis kommenden Samstag im Donau-Einkaufszentrum in Regensburg gleich hinter dem Westeingang zu sehen sein. Bischof Gerhard Ludwig eröffnete die Ausstellung am Montag und bedankte sich bei allen Kindern und Jugendlichen, die daran teilgenommen haben.

Der Regensburger Bischof erklärte gegenüber den zahlreich versammelten Schülern und Schülerinnen: „Wir sind stolz auf euch und freuen uns sehr, dass ihr in so großer Zahl teilgenommen habt. Das ist ein wunderbares Zeichen.“ In den vergangenen Monaten wurden weit über 1000 Arbeiten eingesandt. An dem Schülerwettbewerb hatten sich 180 Schulen beteiligt. Das sind über 25 Prozent aller Schulen auf dem Gebiet des Bistums, teilte Domkapitular Johann Neumüller mit. „Unsere Jugend ist lebendig und fähig, so etwas Schönes und Sinnvolles hervorzubringen“, sagte Bischof Gerhard Ludwig, der sich im Anschluss viel Zeit nahm, um die Exponate zu besichtigen.

Gerd Temporale, Geschäftsführer des Donau-Einkaufszentrums, drückte seine Freude aus, die Ausstellung zu beherbergen: „Unser Einkaufszentrum versteht sich als wichtiger Ort der Begegnung. Wir wünschen der Ausstellung, dass sich viele junge, aber auch ältere Menschen mit dem Leitspruch ,Wer glaubt, ist nie allein´ beschäftigen.“ Eine Bläserensemble der Regensburger Domspatzen umrahmte die Veranstaltung musikalisch. Abschließender Höhepunkt war das gemeinsame Singen des Mottoliedes zum Papstbesuch. (ven)