News Bild Limo, Kekse, Kinderrechte: Kinderzentrum St. Vincent eröffnet Ausstellung zum Thema KINDERRECHTE

Limo, Kekse, Kinderrechte: Kinderzentrum St. Vincent eröffnet Ausstellung zum Thema KINDERRECHTE

Home / News

Seit dem 20. November 1989 sind sie festgeschrieben: Die Rechte der Kinder. Was die UN-Kinderrechtskonvention grundlegt, ist wichtig und notwendig, um weltweit Kinderrechte zu schützen und zu stärken – das finden die Fachkräfte des Kinderzentrums St. Vincent und die Kinder, die dort leben. Mit einer Ausstellung zeigten sie zum bundesweiten Aktionstag für Kinderrechte: „Kinderrechte müssen umgesetzt werden, nur dann sind sie etwas wert“.

Erziehungsleiter Xaver Waitzhofer weiß: Kinderrechte müssen im Lebensalltag der Kinder zum Tragen kommen. „Da sind wir Erwachsenen gefordert, wir müssen uns mit und für die Kinder und deren Rechte stark machen.“ Im Fachkonzept der Einrichtung hat das Thema Kinderrechte seinen festen Platz. So werden die Kinder und Jugendlichen über ihre Rechte informiert und auch befähigt, sich selbst dafür einzusetzen. „Das ist unsere alltägliche pädagogische Basisarbeit im Sinne einer demokratischen Erziehungshaltung“, erklärt Waitzhofer.

Kinder müssen beteiligt werden.

Das führt der Gesamtleiter des Kinderzentrums Wolfgang Berg weiter aus: „Gleichzeitig müssen auch Strukturen in der Einrichtung geschaffen werden, die eine Beteiligung der Kinder ermöglichen und die Kinderrechte fördern. Aktuell haben wir dies durch die Ausstellung getan, mit der die Kinder selbst Inhalte und die Bedeutung der Kinderrechte herausgestellt haben.“ Berg nennt noch weitere Beispiele, darunter das seit 2007 ins Leben gerufene Kinder- und Jugendparlament und die aktuelle Unterschriftenaktion für einen neuen Fußballplatz.

Sich füreinander einsetzen, miteinander gestalten.

Wie ein kreativer Zugang zum Thema Kinderrechte aussehen kann und welchen Spaß das allen Beteiligten macht, zeigten die Kinder bei der Vernissage mit ihren Plakaten, Collagen und Skulpturen. Darüber hinaus hatten sie einen Film gedreht, in dem sie die Rollen mit den Erzieherinnen und Erziehern getauscht haben. Der Perspektivenwechsel ließ sie manches besser verstehen ebenso wie der Blick über den Tellerrand hinaus in Länder, in denen Kinder schwer arbeiten müssen oder keine Schule besuchen können.

Die St. Vincent Band und deren Leiter Robert Bartoli gaben Kinderrechtslieder zum Besten. Bei fetziger Musik, Limo und Keksen klang die Ausstellungseröffnung zum Thema Kinderrechte im Kinderzentrum St. Vincent aus.