News Bild TVA-Sendung über den Schutz des menschlichen Lebens
TVA-Sendung über den Schutz des menschlichen Lebens

Leben und leben lassen?

Home / News

Am Samstag, 17. April, hat TVA Regensburg die nächste Folge von „Kaum zu glauben?“ gesendet. Das Thema ab 18.30 Uhr lautete: „Leben und leben lassen. Was ist uns das Leben wert?“. Expertin war Frau Christiane Lambrecht, die Vorsitzende der Christdemokraten für das Leben in Bayern. Die Christdemokratinnen und Christdemokraten für das Leben setzen sich in der Öffentlichkeit und auch mit konkreten Hilfen für den Schutz des Lebens des Menschen ein, der zu Beginn des Grundgesetzes festgeschrieben ist (Art. 2 (2): „Jeder hat das Recht auf Leben“). Als kritische Anwältin des Publikums hat Frau Sarah Lehner fungiert. Sarah Lehner kommt ursprünglich aus Weiden. Die Studentin der Forstwissenschaft an der TU München ist Diözesanvorsitzende im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Regensburg. Diesmal stand die Folge von „Kaum zu glauben?“ im Zusammenhang mit der Woche für das Leben, der ökumenischen Initiative, die genau am 17. April begonnen hat und bis zum 24. April begangen wird. Ihr Thema lautet 2021: „Leben im Sterben.“

 

Moderiert von Matthias Feuerer, dem Stellvertretenden Chefredakteur von TVA, unterhielten sich Frau Lambrecht und Frau Lehner darüber, warum dem Leben des Menschen ein besonderer Wert zugesprochen wird: was also daraus folgt, dass es im Grundgesetz besonders geschützt ist. Besprochen wurde auch, warum es nicht gut ist, das Leben des Menschen ohne weiteres im Alter aktiv zu beenden – unter Bezugnahme auf das aufsehenerregende Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Aschermittwoch 2020 zum assistierten Suizid. Thema war auch, warum es nicht gut ist, dass Schwangerschaften mutwillig beendet werden. Über das Thema der Abtreibung hinaus wurde nicht vergessen zu besprechen, was wir konkret tun können, um das Geschenk Gottes, das Leben des Menschen, zu schützen und zu fördern.

„Kaum zu glauben?“ ist eine Produktion der Katholischen Erwachsenenbildung Regensburg (KEB), des Akademischen Forums Albertus Magnus und der Bischöflichen Presse- und Medienabteilung zusammen mit dem regionalen TV-Sender in Regensburg. Das Produkt wurde für Coronazeiten und darüber hinaus entwickelt und diskutiert mit regionalen Bezügen theologische Themen, die Bischof Dr. Rudolf Voderholzer ein Anliegen sind, im konkreten Fall das hohe Gut des Lebens des Menschen; denn Gott hat den Menschen geschaffen, damit dieser die Welt kultiviere.

Die Ausstrahlung von „Kaum zu glauben?“ am 17. April erfolgte den ganzen Abend lang ab 18.30 Uhr, Beginn ist immer zur halben Stunde (bis einschließlich 23.30 Uhr). Der Samstagabend ist bei TVA Primetime. Behandelt wurden in den vergangenen Wochen und Monaten bereits das Verhältnis von Glaube und Naturwissenschaft, die Hintergründe der Coronakrise und die christlichen Werte in und für Europa, der Sinn des christlichen Glaubens bei der Bewältigung des Alltags sowie die Aussagekraft der Krippen mit Blick auf die Botschaft von Weihnachten. Dann diskutierten der CSU-Europapolitiker Manfred Weber mit dem Anwalt des Publikums Karl Birkenseer. Davor wurde kontrovers diskutiert, ob man Tiere essen darf. Zuletzt diskutierten der Regensburger Pastoraltheologe Prof. Dr. Veit Neumann mit der evangelischen Journalistin Vanessa Gewehr, was wir unter Ostern zu verstehen haben und was Osterhasen und Ostereier eigentlich ausdrücken. Auch in den folgenden Wochen kann diese Sendung „Leben und leben lassen“, wie bereits die Sendungen zuvor in der Mediathek unter www.tvaktuell.com abgerufen werden. Weitere Themen und Sendungen sind in Planung.