News Bild „Kommt, wir beten ihn an.“ Christkindlandacht zu Beginn der Heiligen Nacht mit Bischof Voderholzer

„Kommt, wir beten ihn an.“ Christkindlandacht zu Beginn der Heiligen Nacht mit Bischof Voderholzer

Home / News

Zu Beginn der Heiligen Nacht hat Bischof Rudolf Voderholzer die Christkindlandacht in der Karmelitenkirche St. Josef am Alten Kornmarkt in Regensburg als Eucharistische Andacht gefeiert. Die Christkindlandacht bildet den Abschluss einer Reihe von Andachten in der Adventszeit, mit denen sich die Gläubigen auf die Feier der Ankunft des Erlösers Jesus Christus auf der Erde vorbereiten. Viele Gläubige waren gekommen, um das weihnachtliche Geheimnis zu feiern: die Ankunft Christi in einem Stall.

 

Das Licht, das jeden Menschen erleuchtet

Dabei wurde zunächst das Allerheiligste Altarsakrament von Bischof Rudolf und den versammelten Gläubigen angebetet und verehrt. Im Anschluss wurde durch den feierlichen Gesang der „Ankündigung der Geburt des Herrn“ die Ankunft des Erlösers Jesus Christus im menschlichen Fleisch in die Weltgeschichte und die Geschichte der Menschheit eingeordnet. Der Gesang gipfelt in den Worten: "Er, das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt. Heute feiern wir den Tag seiner Geburt, das hochheilige Weihnachtsfest. Heute singen wir mit allen, die glauben: Christus ist uns geboren: Kommt, wir beten ihn an."

 

Auf dem Altar unterhalb des Kreuzes

Unter dem Schall der Blechblasinstrumente trugen Ministrantinnen und Ministranten die Figur des Jesuskindes zum Altar. Es fand seinen Platz auf dem Altar unterhalb des Allerheiligsten Sakraments sowie unterhalb des Kreuzes. Zum Abschluss sangen die Gläubigen „Stille Nacht, heilige Nacht“.