News Bild „Kommt und seht“ - „Nacht der offenen Kirche“ im Regensburger Dom

„Kommt und seht“ - „Nacht der offenen Kirche“ im Regensburger Dom

Home / News

Unter dem Motto „ Damit Weihnachten Wirklichkeit wird“ lud die Jugend 2000 in der Diözese Regensburg diesen Samstag zur „Nacht der offenen Kirche“(NOK) in den Regensburger Dom ein. Mehr als 1000 Menschen nahmen dieses Angebot zur adventlichten Besinnung an.

Weihbischof Reinhard Pappenberger eröffnete den Abend mit der Feier der Heiligen Messe. In seiner Predigt nahm der Weihbischof Bezug auf die Lesung aus dem Buch Jesaja( Jes 35,1), in der es heißt „Die Wüste und das trockene Land sollen sich freuen, die Steppe soll jubeln und blühen.“ Auch in den Herzen der Menschen gebe es so manche „Wüstensituation“, die sich durch ein tiefes Streben nach Aufbruch und Veränderung auszeichne: „ Wenn wir in unser Herz hinein sehen, müssen wir zugeben, dass es oft trocken und staubig ist und dass es viele Impulse braucht, etwas in uns zu bewegen“, so Weihbischof Reinhard Pappenberger. Gerade in der hektischen Vorweihnachtszeit, in der die Massen durch Märkte und Stände drängten, komme bei vielen das Bedürfnis und die Sehnsucht nach Besinnung auf. Deshalb bedankte sich der Weihbischof bei der Jugend 2000, dass sie die Einladung zur Begegnung mit Christus deutlich ausspreche, um so den Menschen den gegenwärtigen Gott näher zu bringen und sie darauf hinzuweisen, dass die Sehnsucht sich vor Gott erfülle. „In der Wüste dieser Zeit stehen die Menschen durch das Gebet in einer Beziehung zu Gott. Hoffnung und Sehnsucht sind nicht umsonst und unbegründet“, so Weihbischof Reinhard Pappenberger.

Nach der Messe gingen viele Jugendliche hinaus auf die Straße und luden die Passanten in den Dom ein. Vor den Domstufen verteilten junge Leute kleine Geschenke und boten Tee und Glühwein an. In der Kathedrale selbst, die nur mit Kerzenlicht beleuchtet war, stand das Gebet im Mittelpunkt. Neben besinnlicher Musik und meditativen Texten bestand die Möglichkeit, Anliegen und Sorgen auf einen Zettel zu formulieren und zusammen mit einer Kerze vor das ausgesetzte Allerheiligste zu tragen. Viele nutzten auch die Gelegenheit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen.

Die „Nacht der offenen Kirche“ endete um 21 Uhr mit der gesungenen Komplet und dem Eucharistischen Segen.

In Regensburg findet die NOK regelmäßig jeden zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr in der Stiftskirche St. Johann statt.