News Bild Kollegiatinnen des Leistungskurses Religion des St. Marien-Gymnasiums stellen ihre Facharbeits-Themen vor – Schülerinnen im Gespräch mit Bischof Gerhard Ludwig Müller

Kollegiatinnen des Leistungskurses Religion des St. Marien-Gymnasiums stellen ihre Facharbeits-Themen vor – Schülerinnen im Gespräch mit Bischof Gerhard Ludwig Müller

Home / News

(pdr) Neun Schülerinnen aus der Kollegstufe des St. Marien-Gymnasiums Regensburg haben am Montag Bischof Gerhard Ludwig Müller besucht. Die Teilnehmerinnen des Leistungskurses Religion stellten dem Bischof die Themen ihrer Facharbeiten vor. Schwerpunkt des Leistungskurses ist in diesem schulischen Halbjahr die Christologie, erläuterte Kursleiter Domvikar Andreas Albert. Das Spektrum der vorgestellten Arbeiten, zu denen Bischof Gerhard Ludwig Tipps und Einschätzungen gab, reichte von der Auseinandersetzung mit Nahtod-Erfahrungen über die Schulstiftung des Bistums Regensburg bis hin zu den philosophischen Gottesbeweisen bei Thomas von Aquin.

Die Kollegiatinnen, die von Domvikar Andreas Albert betreut werden, wollten schließlich wissen, wieso sich der katholische Theologe Gerhard Ludwig Müller in seiner Dissertation mit dem evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer beschäftigt habe. Für einen Theologen in fortgeschrittener Ausbildung sei es notwendig, erfuhren die interessierten Mädchen, auch die wesentlichen Entwicklungen in der evangelischen wie auch in der orthodoxen Theologie in den Blick zu nehmen. Schülerinnen bemängelten, dass der Staat die kirchlichen Schulen nicht angemessen refinanziere. Das bestätigte der Bischof, der darauf verwies, dass sich die Zahlungen des Staates auf zehn Jahre verteilten, so dass die Kirche wesentliche Teile des zugesagten Geldes mit großem Aufwand auch noch vorstrecken müsse.

Außerdem zeigten sich die Jugendlichen interessiert an künftigen beruflichen Tätigkeiten in und für die Kirche. Der Bischof ermunterte sie, diesen interessanten und anspruchsvollen Weg zu gehen. Er verwies auf die große Bandbreite der Möglichkeiten, sich innerhalb der Kirche zu engagieren. Außerdem warb er bei den Kollegiatinnen, die im kommenden Jahr ihr Abitur ablegen werden, sich Gedanken zu machen, ob sie eine Berufung in einen Orden hätten.

Für die Abiturprüfungen in einigen Monaten sprach der Bischof ihnen Mut zu. Jede Schülerin erhielt das neuaufgelegte Buch von Bischof Gerhard Ludwig Müller über den vor wenigen Tagen selig gesprochenen Kardinal John Henry Newman. Der Bischof hatte zu Beginn der Begegnung über seine Eindrücke von der Seligsprechung in Birmingham und überhaupt dem Papstbesuch in England gesprochen. Er hatte in der Vergangenheit über den englischen Konvertiten und Kardinal wissenschaftlich gearbeitet. Die Mädchen folgten den Ausführungen mit großem Interesse. Mit einem eigenen Präsent dankten sie für die zahlreichen Einblicke.


Weiterführende Informationen zum Text:

Das St. Marien-Gymnasium Regensburg.

Die Schulstiftung des Bistums Regensburg mit zwölf Schulen.

Domkapitular Neumüller kritisiert öffentlich die unzureichende Finanzierung kirchlicher Schulen.

Tätigkeiten in und für die Kirche - Berufungspastoral im Bistum Regensburg.

Ordensleben: Auslaufmodell? - Prophetisches Geschenk an die Kirche?

Das Buch des Bischofs über John Henry Newman.

Vortrag von Bischof Gerhard Ludwig über Kardinal John Henry Newman.

Bericht über den wohlwollenden Empfang, den die Briten Papst Benedikt XVI. bereitet haben.

Bericht über einen Vortrag von Bischof Gerhard Ludwig in der evangelischen Kirche über Dietrich Bonhoeffer.

Die weiteren Aufgaben von Domvikar Andreas Albert: Leitung der Diözesan-Pilgerstelle.