News Bild Klangbrücken in Pilsen

Klangbrücken in Pilsen

Home / News

Mit einem beeindruckenden Konzert begeisterten das Ostbayerische Jugendorchester, Schülerinnen und Schüler der Cabrinischule Offenstetten unter der Leitung von Hermann Seitz bei einem Auftritt in der Kulturhauptstadt Pilsen. Das eigens von Bernhard Weidner komponierte Stück brachte die verschiedenen musikalischen Talente eindrucksvoll zur Wirkung.

Unter das inklusive Orchester mischten sich auch Ehrengäste wie Michael Eibl, Direktor der Katholischen Jugendfürsorge (KJF), und KJF-Abteilungsleiter Bertin Abbenhues, Dr. Andreas Kestler, Geschäftsführer des Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg, Petr Forman, Programmdirektor Pilsen 2015 oder Mgr. Pavel Januskovec, Direktor der städtischen Caritas Pilsen.

Ist es schon eine enorme Leistung, was Orchesterleiter Hermann Seitz immer wieder mit den 50 jungen Musikerinnen und Musikern aus Ostbayern an fünf Probewochenenden im Jahr in der Bayerischen Musikakademie Schloss Alteglofsheim einstudiert und zur Aufführung bringt, kann man die gemeinsame Arbeit und die gemeinsamen Aufführungen mit behinderten Kindern nicht hoch genug schätzen. Jeder erhält mit seinen Möglichkeiten einfühlsam durch den Dirigenten seinen Einsatz und leistet einen wichtigen Baustein für diese wunderbaren Klangbrücken.

Die Offenstettener Musikerinnen und Musiker unter der organisatorischen Leitung von Doris Gamurar fieberten schon lange auf diesen besonderen Auftritt hin und waren vom gelungenen Klangerlebnis selbst ergriffen. Sie lauschten konzentriert den weiteren Stücken des Jugendorchesters als es noch das Präludium aus dem wohltemperierten Klavier von J.S. Bach, den 2. Satz der Sinfonie Nr. 6 von Antonin Dvorák und die „Unvollendete“ von Franz Schubert zum Besten gab.

Stehende Ovationen erhielten am Ende alle Beteiligten . Nach diesem Beitrag im offiziellen Programm der Europäischen Kulturhauptstadt tritt das inklusive Ensemble am Sonntag in Deggendorf auf.