News Bild Katholische Landjugend feiert DJ-Gottesdienst in Barbing
Katholische Landjugend feiert DJ-Gottesdienst in Barbing

Ein gelungenes Experiment

Home / News

Barbing, 31. Oktober 2022

Beim ersten Jugend-Open-Air in Barbing haben nicht nur verschiedene Bands und DJs für Stimmung gesorgt, sondern auch ein DJ-Gottesdienst, den die Katholische Landjugendbewegung organisiert hatte. Das achtstündige Open Air lockte mehr als 1000 Besucherinnen und Besucher nach Barbing.

„Uns war es wichtig, eine Bühne von jungen Menschen für junge Menschen zu schaffen“, betonte der KLJB-Vorsitzende Philipp Seitz. Dabei sei es der Katholischen Landjugendbewegung ein Anliegen, die Kirche einzubeziehen und den Glauben zu feiern.

Der 17-jährige Moritz Schmid, Gymnasiast bei den Regensburger Domspatzen und in der Region als DJ Frogpop bekannt, ließ sich auf das Experiment ein, den Gottesdienst mit House- und Techno-Musik stimmungsvoll zu untermalen. Die inhaltliche Gestaltung des Gottesdienstes übernahmen die Firmlinge der Pfarrei Barbing mit dem Pfarreireferenten Sebastian Schmola. Der Barbinger Pfarrer und KLJB-Kreisseelsorger Stefan Wissel hatte die Idee, ein solches Format im Rahmen des Jugendevents auszuprobieren, sofort unterstützt und die Firmlinge sowie Ministranten eingebunden. Bei den Gläubigen vor Ort kam die Premiere bestens an. Auch Pfarrvikar Reginald Uzoho war von der Stimmung und dem großen Andrang begeistert.

Positives Gemeinschaftserlebnis

Der Jugend gehörte nicht nur die Bühne, sondern gegen Abend auch der Kirchplatz. Hier konnte zu Techno, Elektro und stimmungsvoller Musik gefeiert werden. Die Beleuchtung verwandelte den Barbinger Kirchplatz kurzerhand in eine Freiluft-Disco. Die Djs Frogpop, Fourtweety und Paul Leonard zeigten ihr Können und brachten den Kirchplatz in Schwung. In der Dunkelheit mischten sich dann noch schaurige Gestalten unter die Feiernden: Ein kurzer Perchtenauftritt durfte bei dem Open-Air-Spektakel der KLJB natürlich nicht fehlen.

Lob gab es auch vom bayerischen Heimatminister Albert Füracker: Auf die Katholische Landjugendbewegung Unterheising-Sarching in der Pfarrei Barbing sei Verlass: "Auch in der Anfangszeit der Pandemie ist es ihr gelungen, mit einem Abstands- und Hygienekonzept ein Rockkonzert zu veranstalten und so jungen Menschen in schwierigen Zeiten ein positives Gemeinschaftserlebnis zu ermöglichen." Das Engagement der Landjugend beschränke sich nicht nur auf das reine Vergnügen, sondern es gehe auch darum, jungen Menschen Werte zu vermitteln und sie zu gesellschaftlicher Teilhabe und Verantwortung zu motivieren, so der Staatsminister. Zugleich hob er hervor, dass auch der Glaube beim Open Air eine feste Rolle spiele und ein Gottesdienst in das Programm integriert und aktiv beworben wurde. Begeistert vom Open-Air-Gottesdienst zeigte sich auch der Regensburger Abgeordnete Tobias Gotthardt. Er sprach von einem gelungenen Experiment, das insbesondere junge Menschen anspreche und wiederholt werden solle.

Text und Foto: KLJB, Philipp Seitz/ kw