News Bild Junge Menschen nach dem christlichem Leitbild ausbilden – Bischof Rudolf Voderholzer trifft sich mit Leitern der Schulen der Schulstiftung

Junge Menschen nach dem christlichem Leitbild ausbilden – Bischof Rudolf Voderholzer trifft sich mit Leitern der Schulen der Schulstiftung

Home / News

Am gestrigen Donnerstag hat Bischof Rudolf Voderholzer an einem Treffen der Leiter der Schulen der Schulstiftung der Diözese Regensburg in der Bischof Manfred Müller Schule in Regensburg teilgenommen. Als Bischof von Regensburg ist er der Vorsitzende des Stiftungsrates der Schulstiftung und nutzte diese Gelegenheit des Frühjahrstreffens, die Schulen und ihrer Rektoren persönlich kennenzulernen. Die Schulstiftung der Diözese wurde im November 2003 errichtet, um die profilierte Arbeit der kirchlichen Schulen im Bistum Regensburg wirtschaftlich langfristig sichern zu können. So kann den Schulen eine gewisse Unabhängigkeit vom Bistumshaushalt gewährleistet werden. Die regelmäßigen Treffen der Schulleiter dienen dem Austausch über aktuelle Themen.

Bischof Rudolf, der selbst einer Lehrerfamilie entstammt, liegt der Bildungs- und Schulbereich besonders am Herzen, wie er bei dem Treffen sagte. „Es geht nicht um reine Wissensvermittlung, sondern um die Ausbildung junger Menschen nach dem christlichen Leitbild zu Ebenbildern Gottes.“ Des Weiteren ging er auf die lange Tradition des kirchlichen Schulwesens ein. „Die Schulstiftung hat zumeist das Erbe von Ordensleuten und deren Schulen angetreten. Diese hatten für einen Gotteslohn schulische Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen ermöglicht.“ So ist bei dem Treffen auch über die wirtschaftliche Situation der Schulen gesprochen worden. „Bei der Leitung und Führung einer Schule ist es natürlich wichtig, einen vernünftigen Ausgleich zwischen wirtschaftlichen und pädagogischen Interessen zu finden“, so Bischof Voderholzer. Daher erkundigte er sich auch, ob es den Einrichtungen gelinge, die kirchlichen Ansprüche im Schulalltag umsetzen zu können und zeigte sich sehr erfreut darüber, dass sich sowohl Schüler und deren Eltern als auch kompetente Lehrkräfte ganz bewusst dazu entscheiden, an eine Lehranstalt in kirchlicher Trägerschaft zu gehen. „Es freut mich sehr, dass die kirchlichen Schulen in der Diözese Regensburg nach wie vor ein hohes Ansehen genießen. Das ist natürlich vor allem denjenigen, die an diesen Einrichtungen arbeiten, zu verdanken. Bei ihnen möchte ich mich herzlich für den Einsatz und das Engagement bedanken. Das Christentum ist seit jeher eine Bildungsreligion. Und Schulen sind die Orte, an denen die Zukunft der Kirche entschieden wird.“

Im Anschluss an den Besuch des Bischofs präsentierte Michaela Schmid, die Diözesane Referentin für den Katholikentag 2014, den Schulleitern die aktuellen Informationen zu dem Glaubenstreffen im kommenden Jahr und bat sie um ihre Mitarbeit und Unterstützung – zum Beispiel in Form von Bereitstellung von Gruppenquartieren in den Schulen.

Schulen in der Trägerschaft der Schulstiftung der Diözese Regensburg
Dr. Johanna Decker-Schulen in Amberg (Gymnasium und Realschule)
Maristen-Realschule in Cham
Gerhardinger-Realschule in Cham
Maristen-Gymnasium in Furth/Landshut
Bischof Manfred Müller Schule in Regensburg (Grundschule und Mittelschule)
St. Marien-Schulen in Regensburg (Gymnasium und Realschule)
Mädchenrealschule St. Anna in Riedenburg
Mädchenrealschule St. Josef in Schwandorf
Realschule Oberroning
Hauptschule Oberroning