Internationales Symposium: „Die Seelenburg - Teresa von Ávila als Lehrerin auf dem Weg nach innen“

Home / News

„Teresa von Ávila – eine Heilige für unsere Zeit“ – unter diesem Titel begann 2013 eine auf drei Jahre hin angelegte internationale Symposienreihe anlässlich des 500. Geburtsjubiläums von Teresa von Ávila im Jahr 2015. Das zweite Symposium findet nun von Freitag, 5. September, bis Sonntag, 7. September 2014, auf dem Domberg in Freising statt und steht unter dem Thema „Die Seelenburg – Teresa von Ávila als Lehrerin auf dem Weg nach innen“. Im Zentrum dieser Reihe steht eine Frau, eine Heilige, eine Kirchenlehrerin: Teresa von Ávila. Die heilige Teresa gehört zu den herausragenden Frauengestalten der Kirchengeschichte. Ihre Aktualität, weit über den europäischen Raum hinaus, ist noch längst nicht ausgeschöpft.

Die Tagung findet im Kardinal-Döpfer-Haus in Freising statt und wird vom Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt unter Prof. Manfred Gerwing, der Katholischen Universität Santa Teresa de Jesús in Ávila unter Prof. Maria del Rosaria Sáez Yuguero, in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Kirchenrecht der Theologischen Fakultät Trier unter Prof. Christoph Ohly und dem Lehrstuhl für Theologie der Spiritualität der Katholisch-Theologischen Fakultät Wien unter Prof. Marianne Schlosser veranstaltet.

1515 in Ávila (Spanien) geboren trat Teresa 1534 in den Karmelorden ein. Mit 39 Jahren erlebte sie eine tiefe geistliche Erfahrung, die sie auf dem Weg des inneren Lebens entschieden voranschreiten ließ. Zugleich sah und spürte sie die Dringlichkeit, ihren Orden gemäß den ursprünglichen Wurzeln und Regeln zu reformieren. Trotz dem damit verbundenen aktiven Einsatz führte Teresa ein zutiefst beschauliches Leben in ständiger Vereinigung mit Gott.

Den Weg der Seele zum inneren Gebet und zur Einheit mit Gott versucht Teresa auch ihren Mitschwestern aufzuzeigen. Können Teresas Beobachtungen und Erfahrungen auch für den heutigen Menschen fruchtbar gemacht werden? Dieser Leitfrage möchte sich das Symposium stellen. Es konzentriert sich dabei auf ihr Buch der Seelenburg. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dieser großen Kirchenlehrerin gibt auch Gelegenheit zum ungezwungenen Austausch zwischen Dozenten und Studierenden auf internationaler Ebene.

Die Tagungskosten betragen 160 Euro, inkl. 2 Übernachtungen im EZ mit Vollpension (Studierende 120 Euro). Die Anmeldung ist online unter www.ku.de/teresa möglich, per email an Frau Sommer (pia.sommer@ku.de) oder per Fax (08421/9321422-0) mit folgenden Angaben: Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, Email-Adresse, Studienort (bei Studierenden). Anmeldeschluss ist der 5. August 2014.


Weitere Informationen und das Programm finden Sie im Flyer.