News Bild Internationale Gebetswoche für die Einheit der Christen vom 18. bis 25. Januar
Internationale Gebetswoche für die Einheit der Christen vom 18. bis 25. Januar

Ökumene - weltweit

Home / News

Regensburg, 18. Januar 2023

Heute beginnt die internationale Gebetswoche für die Einheit der Christen. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Tut Gutes! Sucht das Recht!“ (Jes 1,17). Christen aller Konfessionen weltweit sind aufgerufen, gemeinsam für die Einheit untereinander zu beten.

Die Materialien für die Gebetswoche werden jedes Jahr von Christinnen und Christen einer anderen Region der Welt vorbereitet. In diesem Jahr kamen dafür Vertreter christlicher Gemeinden im US-Bundesstaat Minnesota zusammen. Im Motto der Gebetswoche „Tut Gutes! Sucht das Recht!“ (Jes 1,17) und in den vorbereiteten Texten, die Elemente christlicher und indigener Tradition enthalten, spiegelt sich ein Problem der Gesellschaft vor Ort wieder: Rassismus und Spaltung zwischen christlichen Gemeinden aufgrund unterschiedlicher ethnischer Herkunft. Die Bilder der Unruhen und Demonstrationen rund um die Ermordung des jungen Afroamerikaners George Floyd 2020 in Minnesota sind uns noch vor Augen.

Materialien zur Gebetswoche

Auf der Webseite des Arbeitskreises christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) finden Sie alle Materialien zur Gestaltung der Gebetswoche.

Auch das vatikanische "Dikasterium zur Förderung der Einheit der Christen" bietet die Materialien auf seiner Webseite an.

Die Materialien zur Gebetswoche seien so vorbereitet worden, heißt es dort, dass sie für den Gebrauch an unterschiedliche lokale Gegebenheiten angepasst werden können, wann immer dies möglich ist. Dabei sollten die örtliche liturgische und spirituelle Praxis sowie der gesamte soziale und kulturelle Kontext berücksichtigt werden. Eine solche Anpassung solle idealerweise ökumenisch erfolgen.

Die Gebetswoche zur Einheit der Christen

… wird in der nördlichen Hemisphere traditionell vom 18. bis zum 25. Januar, dem Fest der Bekehrung des Apostels Paulus, begangen. Sie geht zurück auf den Amerikaner Paul Francis Wattson, der die Gebetswoche im Jahr 1909 ins Leben rief. Daraufhin fand das Anliegen bald weltweit Unterstützung, nicht zuletzt auch durch die katholische Kirche. Auf der Südhalbkugel feiern die Christen aufgrund der Urlaubszeit im Januar die Gebetswoche in der Regel zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten.

 

Maria König
Titelbild: (c) sabine hürdler – stock.adobe.com