News Bild Information für Journalisten zur Bischofsweihe von Mons. Pappenberger

Information für Journalisten zur Bischofsweihe von Mons. Pappenberger

Home / News

(pdr) Am Sonntag, 25. März, wird Domkapitular Monsignore Reinhard Pappenberger im Hohen Dom St. Peter zum Bischof geweiht. Beginn des Gottesdienstes mit der Weiheliturgie ist um 15 Uhr. Journalisten, die von der Bischofsweihe berichten möchten, sind dazu herzlich eingeladen.

Alle Journalisten werden gebeten, sich eine Viertelstunde vor Beginn des Gottesdienstes auf ihren Plätzen einzufinden. Die im folgenden genannten Regeln sollen einen würdigen Verlauf des Weihegottesdienstes ermöglichen, gleichzeitig aber den Anliegen der Journalisten Rechnung tragen:

Für schreibende Journalisten sind im südlichen Querhaus des Doms zwischen dem südwestlichen Vierungspfeiler und dem Brunnen eigene Sitzplätze mit gutem Blick auf den Altar ausgewiesen. Zugangsberechtigung für schreibende Journalisten ist ein gültiger Presseausweis.

Journalisten, die während der Liturgie im Dom fotografieren möchten, sind gehalten, sich bis Montag, 19. März, in der Bischöflichen Pressestelle zu akkreditieren. Eine Nachricht per E-Mail genügt. Sie erhalten kurz vor Sonntag, 25. März, die Ausweise zugesandt. Im nördlichen Querschiff neben dem Albertus-Magnus-Altar errichtet das Bistum eine eigene, acht Quadratmeter große, genügend hohe und abgesicherte Tribüne mit Zugangsmöglichkeit, von der aus die akkreditierten Fotojournalisten aus guter Sicht bequem Aufnahmen machen können.

Kurzzeitig können sie auch im Bereich der Petrusstatue am nordöstlichen Vierungspfeiler fotografieren, wenn sie nicht während des liturgischen Zugs zur Gabenbereitung stören. Ein Aufenthalt im Bereich des Chorraums ist zu keinem Zeitpunkt möglich. Nicht-akkreditierte Journalisten dürfen im Dom keine Aufnahmen machen.

Die Weihezeremonie erfolgt nach der Predigt von Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller. Von der Tribüne aus können alle Weihehandlungen erfasst werden. Die Entfernung dorthin beträgt ca. zwölf Meter. (ven)