News Bild "Ihr gehört zu Christus" - Firmung mit Weihbischof Pappenberger für 29 Kinder der Bildungsstätte Sankt Wolfgang in Straubing

"Ihr gehört zu Christus" - Firmung mit Weihbischof Pappenberger für 29 Kinder der Bildungsstätte Sankt Wolfgang in Straubing

Home / News

"Gott schaut auf uns. Er ist wie ein Hirte, der sich um alles sorgt. Er kennt uns und weiß, was wir brauchen", sagte Weihbischof Reinhard Pappenberger zu den 29 Firmlingen der Bildungsstätte Sankt Wolfgang aus Straubing. Sie empfingen in der Basilika Sankt Jakob das Sakrament der Firmung. Gemeinsam mit Sr. Angela Maria, die hauptverantwortlich für die mehrmonatige Firmvorbereitung zeichnete, legten die Firmlinge unter Mithilfe weiterer Lehrkräfte ihren Glaubensweg und erinnerten mit Symbolen an Taufe, Erstkommunion und Firmung.

Bei seiner einfühlsamen Predigt stellte sich Weihbischof Pappenberger in den Mittelgang zwischen Firmlinge und Paten. Kernpunkt war, dass Gott gut zu den Menschen ist. Und gut ist er auch durch die Menschen, die helfen und sich um ihre Mitmenschen sorgen. Die Salbung mit Chrisam im Zeichen des Kreuzes zeige an, dass man zu Christus gehört und gesalbt wie ein König hilfreich, gütig, offen, zugewandt und ganz menschlich sein kann. Mit einfachen Worten erneuerten die Firmlinge ihr Taufbekenntnis, bevor Weihbischof Reinhard Pappenberger das Firmgebet sprach und mit ausgebreiteten Armen die sieben Gaben des Heiligen Geistes auf die Firmlinge herabrief. Nach dem gemeinsamen Amen traten die Firmlinge und ihre Paten nach vorne. Während der Firmspendung wurden die selbstgebastelten Firmkerzen mit dem Licht der Osterkerze entzündet.

Ein Miteinander im Gottesdienst und im Förderzentrum

Schönes Zeichen des Miteinanders: die Firmlinge, Schulleiterin Maria Welsch, Eltern und Paten waren in den Lektorendienst und die liturgische Gestaltung eingebunden. Die Eucharistie feierte der Weihbischof gemeinsam mit Regionaldekan Jakob Hofmann und Pfarrvikar Robert Amandu am Altar und der ganzen feiernden Gemeinde im Gotteshaus. Den musikalischen Bestandteil der Liturgiefeier gestalteten die Gemeindereferentin Marlene Goldbrunner und einige Lehrkräfte. Nach dem Segnen der Olivenholzkreuze aus Betlehem - ein Geschenk der Schule an die Firmlinge - und dem Pontifikalsegen des Bischofs fand der feierliche Auszug statt.

In der Bildungsstätte hatten alle Beteiligten beim Stehempfang Gelegenheit für Gespräche und Fotowünsche mit Weihbischof Reinhard Pappenberger. Er ließ sich auch interessiert durch Schulleiterin Maria Welsch und stellvertretendem Schulleiter Thilo Geppert die große Einrichtung für über 300 Kinder zeigen. Im Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung werden die Kinder und Jugendlichen gemäß ihrer individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten gefördert. Das Förderzentrum gliedert sich in Schulvorbereitende Einrichtung, Kindergarten, Grundschulstufe, Mittelschulstufe und Berufsschulstufe sowie Tagesstätte. Desweiteren gehört die Interdisziplinäre Frühförderstelle zur Bildungsstätte Sankt Wolfgang. Sie ist Anlaufstelle für entwicklungsverzögerte, behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter.