News Bild Haushalt 2016: Bistum Regensburg investiert mehr Geld im Bereich Seelsorge

Haushalt 2016: Bistum Regensburg investiert mehr Geld im Bereich Seelsorge

Home / News

In der dritten Märzwoche verabschiedete der Diözesansteuerausschuss den Haushalt des Bistums Regensburg für 2016. Er umfasst Mittel in Höhe von 382.361.200 Euro. Der vollständige Steuerhaushalt 2016 und die vorläufige Jahresrechnung 2015 der Diözese Regensburg kann ab sofort hier eingesehen werden: Jahresrechnung 2015 und Steuerhaushalt 2016.

Die Diözese Regensburg investiert auch 2016 einen Großteil ihrer Einnahmen in den Bereich der Seelsorge. Im Steuerhaushalt 2016 der Diözese entfallen auf diesen Bereich rund 45 % des Gesamthaushalts. Davon profitieren in erster Linie die Pfarreien vor Ort, aber auch alle anderen Seelsorgebereiche wie z.B. die Jugend- oder Krankenhausseelsorge.

Mit rund 61,4 Millionen Euro für 2016 bewilligt der Diözesansteuerausschuss im Bistum Regensburg mehr Mittel für Investitionen als im Vorjahr (ca. 51 Millionen Euro). Bei den Investitionen wird mit der Generalsanierung des Gymnasiums und des Internats der Stiftung Regensburger Domspatzen sowie mit der Generalsanierung der St.-Marienschulen in Regensburg dabei ein besonderer Schwerpunkt auf den Bereich Bildung gelegt. Weitere wichtige Anliegen sind dem Steuerausschuss auch die Gebäude in den Pfarreien, der Erhalt der zahlreichen Kirchen, Pfarrhäuser, Pfarrheime und Kindertagesstätten.

Fast 30 % des Gesamthaushalts umfassen die Personalausgaben (einschließlich Versorgungsleistungen). Die fast 1.600 im unmittelbaren Dienst der Diözese  stehenden hauptamtlichen Geistlichen und Laienmitarbeiter/-innen (ohne Priester im Ruhestand) werden dabei zum Großteil im Bereich der Seelsorge in den Pfarreien vor Ort und in der Kategorialseelsorge eingesetzt. Auf der Webseite des Bistums finden Sie unter Seelsorge A-Z einen Überblick der vielfältigen seelsorglichen Dienste.


Info Diözesansteuerausschuss

Der Diözesansteuerausschuss wird alle sechs Jahre bestellt bzw. gewählt. Er besteht aus 16 Mitgliedern. Mitglieder kraft Amtes sind der Diözesanbischof als Vorsitzender und der jeweilige Finanzdirektor als sein Stellvertreter. Neun Weltchristen verteilt über neun Regionen des Bistums Regensburg wurden im Oktober 2013 von Wahlmännern der örtlichen Kirchenverwaltungen in das Gremium gewählt. Die drei geistlichen Vertreter werden von den Priestern der Diözese gewählt, zwei weitere Mitglieder werden vom Vorsitzenden ernannt.

Hauptaufgabe des Gremiums ist die Verabschiedung des Diözesanhaushalts und die Kontrolle der Ausgaben der Diözese. Alle Vorhaben und Belange, die dem Haushalt des Bistums zuzuordnen sind, werden hier besprochen und beraten. Der Haushalt wird mit über 80% aus Kirchensteuermitteln bestritten. Somit entscheidet der Steuerausschuss direkt über die Verwendung der Kirchensteuer im Bistum Regensburg. Der Diözesanbischof entscheidet nach Beratung im Priesterrat über die Schwerpunkte der Pastoral. Der Diözesansteuerausschuss berät über die finanzielle Realisierbarkeit der Vorhaben. Dabei ist er gehalten, einen ausgeglichenen Haushalt zu beschließen. 

Der Diözesansteuerausschuss setzt sich wie folgt zusammen: 

Mitglieder kraft ihres Amtes:

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, Vorsitzender, Alois Sattler, Finanzdirektor und stellvertretender Vorsitzender

Ernannte Mitglieder:

Generalvikar Prälat Michael Fuchs, Prof. Dr. Franz Merl aus Zeitlarn

Gewählte Mitglieder:

Geistliche Vertreter: Pfarrer BGR Johann Amann aus Schwandorf, Pfarrer Günter Lesinski aus  Nittendorf-Eichhofen, Pfarrer Thomas Kratzer aus Landshut

Weltliche Vertreter: Martin Rosner, Verwaltungsbeamter aus Waldsassen, Anton Murr, Beamter i. R. aus Pressath, Martin Schafbauer, Dipl.-Verwaltungswirt (FH) aus Amberg, Klaus Hofbauer, MdB a. D. aus Cham, Prof. Dr. Gottfried Nahr aus Regensburg, Harald Laßleben, Dipl.-Bankbetriebswirt aus Hohenfels, Johann Kühnel, Bankvorstand i. R. aus Wolnzach-Königsfeld, Johann Scharf, Bankfachwirt aus Pfeffenhausen, Karl Bauer, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender i. R. aus Mariaposching

 

Mehr zum Thema Haushalt

finden Sie auf unserer Informationsseite Alles über Kirchensteuer.