News Bild Großer MEUTE Abschluss und eine vollbesetzte KLJB-Diözesanvorstandschaft

Großer MEUTE Abschluss und eine vollbesetzte KLJB-Diözesanvorstandschaft

Home / News

KLJB Diözesanversammlung vom 04.-06.April 2008 in Waldmünchen
Rund 70 Delegierte trafen sich am vergangenen Wochenende zur ersten Diözesanversammlung im Jahr 2008, dem höchsten beschlussfassenden Organ im KLJB Diözesanverband.

Jugendliche und Ehrengäste feiern
2 Jahre war die MEUTE (Mobiles Europateam) bei den KLJB-Ortsgruppen im Diözesanverband Regensburg unterwegs. Mit Spielen und Bausteinen regte die MEUTE zur aktiven Auseinandersetzung mit Europa an. Mit 100 Gästen fand nun der feierliche Abschluss im Rahmen der KLJB Diözesanversammlung statt. Nach einem Rückblick auf das Projekt konnten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Workshops mit Fachpersonen zu den Themen Landwirtschaft, Glaube, Politik und Jugend aus europäischer Perspektive diskutieren. Die Gruppen wurden geleitet von Abt Gregor, dem Leiter des Kloster Rohr, Klaus Hofbauer, MdB, Franz Kustner, MdL und BBV Präsident der Oberpfalz, Vendula Nidlova von europe direct Freyung und Stefan Schmid, Bezirksvorsitzender Oberpfalz für Bündnis 90/Die Grünen. Als weiterer Diskussionspartner stellte sich Franz Löffler, Bürgermeister der Stadt Waldmünchen, zur Verfügung.

Die KLJB hält ihre Erfahrungen in einem Positionspapier zum Thema Europa fest
In Talkrunden zu den Themen Politik, Kirche und Jugend nahmen die anwesenden Ehrengäste dann Stellung zu den Forderungen aus dem Europa-Positionspapier des KLJB Diözesanverbands Regensburg, das zuvor von den Delegierten diskutiert und verabschiedet worden war. Mit den Forderungen will der KLJB Diözesanverband Regensburg erreichen, dass Jugendlichen in Zukunft der Zugang zum Thema Europa/ EU erleichtert wird – dafür müssen alle etwas tun: die Politik, die Kirche, die Gesellschaft und nicht zuletzt wir als großer Jugendverband und jedeR Einzelne von uns!

Den Erfolg feiern
Mit einem großen Dankeschön für alle Unterstützer, Förderer und alle Jugendlichen der MEUTE endete der offizielle Teil des Projektabschlusses.
Tom Pinzer als BDKJ Präses und Florian Meißner als BDKJ Diözesanvorsitzender, Verena Meurer als KLJB-Landesvorsitzende und Andreas Heger als Bundesseelsorger – alle sprachen der KLJB große Anerkennung für das Engagement und ihre tolle Leistung aus!
Mit einem gemeinsamen Gottesdienst, einem Festessen mit Europa-Buffet und einer großen Party mit Live-Band fand der Abend – und das Projekt – einen schönen Ausklang.
Matthias Rembold zum Diözesanvorsitzenden gewählt
Große Freude herrschte nach der Wahl von Matthias Rembold zum Diözesanvorstand. Nach einer halbjährlichen Vakanz ist der Diözesanvorstand somit wieder voll besetzt. Der 24-jährige Kreisvorsitzende im Landkreis Schwandorf studiert in Regensburg und wird nun in den kommenden eineinhalb Jahren die Geschicke der Katholischen Landjugendbewegung in der Diözese Regensburg mitbestimmen.

Die KLJB Diözesanversammlung hatte noch einiges mehr auf der Tagesordnung:
So wurde den Delegierten das große „K! gewinnt“ – Projekt der KLJB Bayern vorgestellt und gleich praktisch ausprobiert. Das Projekt will Jugendliche in den Ortsgruppen anregen, sich mit ihrem Glauben auseinanderzusetzen, darüber zu reden, Fragen zu stellen, also „Glaubensfragen zu wagen!“ Dazu wurde ein Spiel entwickelt, das teilnehmende Gruppen kostenlos vom Diözesanverband erhalten.

In Diskussion und Austausch wurden die Leitlinien zum Klimawandel des KLJB Bundes – und Landesverbands vorgestellt. Was können wir tun für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur und damit mit unserer Zukunft? Die KLJB will informieren über Hintergründe zum Thema und Handlungsmöglichkeiten für junge Menschen aufzeigen.

Alfons Wittmann, Diözesanvorsitzender der KLB, war eigens angereist, die Grüße der Katholischen Landvolkbewegung zu überbringen und den Jugendlichen für ihr Engagement für Land und Kirche – das keineswegs selbstverständlich ist - herzlich zu danken.
Neben der inhaltlichen Arbeit tauschte sich der KLJB Diözesanvorstand mit den Delegierten der Kreisverbände über Organisatorisches und Aktuelles aus.
Die Delegierten setzen sich aus je 7 VertreterInnen der 11 Kreisverbände zusammen. Sie vertreten mehr als 10000 Jugendliche in 380 Ortsgruppen im Diözesanverband Regensburg. Im Oktober findet die nächste Diözesanversammlung statt.