News Bild Gott erfahren: Bischof Dr. Rudolf Voderholzer feierte mit Jugendlichen im Dom Advents-„Nightfever“

Gott erfahren: Bischof Dr. Rudolf Voderholzer feierte mit Jugendlichen im Dom Advents-„Nightfever“

Home / News

Auch in diesem Advent hatten wieder verschiedene kirchliche Jugendgruppen und Einrichtungen zu einem Advents-Nightfever in den Dom St. Peter nach Regensburg eingeladen um auf das kommende Weihnachtsfest einzustimmen. Am Samstag vor dem Dritten Adventssonntag war der Dom dann auch bis auf den letzten Platz besetzt. Nicht nur junge Christen waren gekommen sondern Gläubige jeden Alters, die ab 16 Uhr mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer die Heilige Messe feierten.

 

"Lasst Euch anstecken von der Freude des Glaubens"

 

In seiner Predigt richtete Bischof Dr. Rudolf Voderholzer den Blick auf die Jugend 2000 Band, die ihren Platz unter dem Verkündigungsengel am Vierungspfeiler eingenommen hatte. Der "Lachende Engel", so der Bischof, die wohl berühmteste Figur im Regensburger Dom, zu der von weit her die Menschen kommen, strahle, weil er die frohmachende Botschaft der Geburt Jesu an Maria gemacht habe. Im Sonntagsevangelium (Matthäus 11,2-11) sei auch von einem Engel, einem Boten der frohen Botschaft die Rede, nämlich von Johannes dem Täufer, den die ostkirchliche Kunst auch mit Flügeln darstelle. So wie Johannes aus dem Gefängnis den Messias fragen ließ, "Bist du der, der kommen soll, oder müssen wir auf einen andern warten?", so sei auch der heutige Eröffnungsvers, "Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch!" (Philipper-Brief 4, 4.5), vom Apostel Paulus aus der Gefangenschaft an die junge Gemeinde der Philipper gerichtet worden. Selbst die Bedrängnis der Haft könne die Freude über den nahenden Messias nicht schmälern. Von dieser Glaubensfreude und Glaubensstärke, so bekräftigte der Bischof die Gläubigen beim Advents-Nightfever, sollten sich alle anstecken lassen.

 

"Vor Gott sein, Versöhnung finden, eine Kerze anzünden"

 

Nach der Heiligen Messe konnten die Gläubigen in der Eucharistische Anbetung ihre Anliegen vor Gott tragen, eine Kerze anzünden oder ihre Anliegen auf einem Zettel vor dem Altar niederlegen. Es bestand auch die Möglichkeit zum Beichtgespräch mit einem der zahlreichen Priester. Währenddessen luden junge Leute draußen vor dem Dom die Passanten ein, die Stille des Domes und die Gelegenheit des Gebetes zu nutzen. Das gesungene Nachtgebet der Kirche, die Komplet, schloss das Nightfever im Dom ab und alle Helfer und Interessierte waren zu einer After-Nightfever-Party im Obermünsterzentrum eingeladen.

 

Stichwort: Nightfever

 

Die Vigil des XX. Weltjugendtages 2005 in Köln, der unter dem Motto "Wir sind gekommen, um IHN anzubeten" (Mattäus 2,2) stand, war sozusagen die Geburtsstunde von Nightfever. So wie damals in Köln werden heute alleine in über 30 Städten Deutschlands offene Gebetsabende zur eucharistischen Anbetung gestaltet. Diese Initiative junger Christen zur Neuevangelisierung richtet sich besonders an glaubensferne Jugendliche und junge Erwachsene, Nightfever soll sie zu einer Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben ermutigen. Im kommenden Jahr wird es in Regensburg vier Nightfever in der Stiftskirche St. Johann und drei im Dom St. Peter geben, die Termine findet man unter www.regensburg.nightfever.org.