News Bild Goldene Hochzeit – die Ehevorbereitung im Bistum Regensburg feiert Jubiläum

Goldene Hochzeit – die Ehevorbereitung im Bistum Regensburg feiert Jubiläum

Home / News

 

Seit 50 Jahren gibt es die Ehevorbereitung im Bistum Regensburg und dieses besondere Jubiläum wurde am Samstag, den 15.Dezember 2018, mit einem Pontifikalgottesdienst, sowie einem anschließenden Festakt gefeiert. 

 

"Ehe ist Kirche im Kleinen"

Gemeinsam mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer zelebrierten auch der Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Bistum Regensburg, Domkapitular Thomas Pinzer, sowie der Leiter des Referates Ehe und Familie, Domvikar Harald Scharf, in Sankt Kassian in Regensburg. Zahlreiche Diakone in Chorkleidung, sowie rund 100 geladene Gäste nahmen ebenfalls an diesem Festgottesdienst teil. Anhand der Erläuterungen einiger Bilder in der ältesten Pfarrkirche von Regensburg, schlug Bischof Rudolf die Brücke zum Thema der Ehe. Ebenso dankte er allen Verantwortlichen für ihr tatkräftiges Engagement im Bereich der Ehevorbereitung im Bistum Regensburg. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst, sowie der Festakt, vom Vokalensemble Hubert Velten unter der Leitung von Regionaldekan und Ehevorbereitungsreferent Pfarrer Holger Kruschina.

 

"Arbeit von damals trägt Früchte" 

Im Anschluss an den feierlichen Pontifikalgottesdienst versammelten sich alle zum Festakt im Regensburger Kolpinghaus. Nach der Eröffnung von Domkapitular Thomas Pinzer hielt Bischof Rudolf eine kurze Einführung in das Thema der Ehevorbereitung. "Unter meinem Vorgänger Bischof Rudolf Graber, wurden die Grundsteine für die Ehevorbereitung im Bistum Regensburg gelegt". Desweiteren zitierte er das Lexikon für Theologie und Kirche und ging dabei auch auf die Tradition des "Brautexamens" ein. In zwei Talkrunden wurde ein Blick auf die Anfänge, sowie den aktuellen Stand und die zukünftigen Entwicklungen der Ehevorbereitung geworfen.

Dabei saßen Diplomsozialpädagoge Ernst Beier und der ehemalige stv. Leiter des Haus Werdenfels, Johannes Holz, als Männer der ersten Stunde auf der Bühne. Sie berichteten auf humorvolle Art von den Anfängen und der Entwicklung der Ehevorbereitung im Bistum Regensburg. Ernst Beier freute sich vor allem, dass "die Arbeit die wir damals geleistet haben nicht umsonst war, sondern das sie gut und engagiert weitergeführt wird".

 

 

"Zur Ehe berufen" - Start für spannendes Forschungsprojekt"

In der zweiten Runde saßen Religionslehrerin i.K. Tanja Hansen-Kuklinsky und Rupert Scheule, Diakon und Professor für Moraltheologie an der Universität Regensburg, auf der Bühne. Tanja Hansen-Kuklinsky leitet Ehevorbereitungsseminare in Regensburg und gab einen Einblick in solch einen Kurs. Prof. Rupert Scheule stellte den Festgästen sein neues Forschungsprojekt "Zur Ehe berufen" vor. Bei diesem Projekt werden empirische Fragen zur Ehevorbereitung erhoben. Das Projekt wird auch international forschen und junge Paare auf der ganzen Welt dazu befragen.

Die Idee dazu kam von Bischof Rudolf Voderholzer selbst. Das Thema Ehe und Familie ist dem Regensburger Bischof ein Herzensanliegen. Als die Anfrage kam, sagte Prof. Rupert Scheule sofort zu, denn er findet es "sehr beeindruckend, wenn ein Bischof auf einen Wissenschaftler zukommt und einem dieses Forschungsprojekt anträgt". Neben Regensburg werden sich auch die Bistümer Eichstätt und Passau an diesem Projekt beteiligen.

 

Referat Ehe und Familie

Die Ehevorbereitung im Bistum Regensburg wird vom Referat Ehe und Familie verantwortet. In der Ehevorbereitung werden Paaren Tages- und Wochenendseminare angeboten. Bei diesen Seminaren richten die Referenten den Blick auf das Wesentliche einer Ehe. Dabei sollen sich die angehenden Ehepaare Zeit für sich selbst nehmen und sich bewusst werden: Warum wollen wir eigentlich kirchlich heiraten? "Momentan arbeiten wir an vielen Projekten, um die Ehevorbereitung im Bistum Regensburg noch ansprechender und zukunftsfähig zu gestalten", so Andreas Dandorfer, Pastoralreferent im Referat Ehe und Familie. Im nächsten Jahr wird es neben interessanten Seminaren und Vorträgen auch eine neue Homepage geben, die sich mit allen Fragen rund um das Thema "Ehe" befasst.