News Bild „Gib Frieden!“ Fastenaktion von Misereor im Bistum Regensburg

„Gib Frieden!“ Fastenaktion von Misereor im Bistum Regensburg

Home / News

AUFGRUND DER AKTUELLEN SITUATION BZGL. DES CORONA VIRUS WURDEN ALLE AKTIONEN ZU FASTENAKTION ABGESAGT!

 

Seit mehr als 60 Jahren geht die Kollekte am 5. Fastensonntag, dem "Misereor-Sonntag", an das Hilfswerk MISEREOR. Unter dem Motto "Gib Frieden!" richtet das katholische Werk für Entwicklungszusammenarbeit heuer den Fokus auf den Krieg in Syrien und die Auswirkungen auf das Nachbarland Libanon. Mit diesen Ländern stellt Misereor während der Fastenaktion 2020 eine Region in den Mittelpunkt, die von großer ethnischer, religiöser und kultureller Vielfalt, aber auch von zahlreichen Konflikten geprägt ist.

 

Der Krieg in Syrien und seine Auswirkungen

In dem Krisengebiet ringen Misereor-Partnerorganisationen in einer scheinbar ausweglosen Situation um ein friedliches und respektvolles Miteinander und helfen den Menschen, wieder Lebensmut und Kraft für die Bewältigung des Alltags zu schöpfen. Besonders im Blick steht in diesem Jahr der Jesuit Refugee Service, der sowohl in Syrien als auch im Libanon mit verschiedenen Sozial- und Friedensprojekten tätig ist. Zudem wird auch die die Pontifical Mission vorgestellt, die Sozialzentren für Geflüchtete und auch für lokale Bedürftige im Libanon betreut. Beide sind enge Projektpartner von Misereor.

Von Aleppo nach Regensburg: Unser Misereor Gast im März

Neben den zahlreichen Aktionen in den Pfarreien unserer Diözese kommt auch  wieder ein Misereor-Projektpartner aus der Beispielregion zu uns nach Regensburg: Der Jesuit Pater Sami Hallak setzt sich mit dem Jesuit Refugee Service in Aleppo für Dialog, Zusammenarbeit und Friedensförderung aller Religionen und Ethnien ein. Er ist Maschinenbauingenieur, Professor für Theologie, Autor, Übersetzer und Ausbilder für Katecheten. Bis Dezember 2018 war er Direktor des Flüchtlingsdienstes der Jesuiten in Aleppo und ist jetzt Direktor des Jesuiten-Ausbildungszentrums für den Arbeitsmarkt. Trotz allen Leides und aller Aussichtslosigkeiten und Ungerechtigkeiten, die sein Land erfahren hat sagt P. Sami: "Mein Weg ist ein Weg, der 'Nein' sagt zu Gewalt, 'Ja' zum Dialog, 'Nein' zur Einförmigkeit, 'Ja' zur Vielfalt 'Nein' zur Rache, 'Ja' zur Vergebung." Und weiter: "Der Wunsch nach Frieden ist keine rationale Annahme, sondern eine innere Überzeugung. Damit diese ÜberzeugungWurzeln schlagen und Früchte tragen kann, muss sie tief in uns verankert sein. Sie braucht spirituelle Nahrung, während man in unserem Land vorwiegend an Macht und Gewalt glaubt." Von 19. bis 25. März 2020 tourt er durch das Bistum Regensburg und gibt Interessierten Einblicke in seine wichtige Arbeit.

Diözesane Einführungsveranstaltungen in die Fastenaktion

 

Donnerstag, 12. März 2020, Weiden

18:30 Uhr im Pfarrheim Herz Jesu Weiden: Feier-Abend zur Einführung in die Thematik der Fastenaktion 2020. Wir bitten um Anmeldung bis Montag, 9. März 2020 bei: ruth.aigner@bistum-regensburg.de oder telefonisch 0941/ 597 2606. Hier gibt es nähere Infos

 

Termine mit unserem Misereor-Gast, Pater Sami Hallak:

 

Freitag,  20. März 2020, Bodenmais

10 bis 12 Uhr Schulbesuch Bodenmais, nachmittags Kennenlerntour Bayerischer Wald

19 Uhr Abendmesse in Bodenmais - Predigt mit Übersetzung,

20 Uhr Begegnungsabend im Pfarrzentrum Bodenmais mit Verantwortlichen aus Bodenmais und Böbrach.

 

Samstag, 21. März 2020, Bayerisch Eisenstein

9:30 Uhr  Studienvormittag mit P. Sami Hallak: Treff der Missionsverantwortlichen aus dem Dekanat im Festsaal des Arberseehauses!

10 bis 12 Uhr Kurzvortrag mit Bildern/Filmausschnitten aus Aleppo und anschließendem Austausch mit Pater Sami Hallak, SJ

12:30 Uhr Mittagessen in der Gaststätte Arberseehaus, anschließend gemeinsamer Spaziergang um den großen Arbersee (je nach Witterung). Gegen 15 Uhr Ende der Veranstaltung.

Verantwortlich: Diakon Sepp Schlecht, Missionssprecher im Dekanat Viechtach, Anmeldung erforderlich! Kontakt: sepp.schlecht@web.de

Kostenbeitrag für Kaffee mit Butterbrezn zum Empfang, sowie Mittagessen im Arberseehaus: 20 Euro (bitte beim Eintreffen bar bezahlen!)

Samstagnachmittag, 15:45 Uhr, Neutraubling
Vorabend Gottesdienst in der Kapelle des Seniorenheimes in Neutraubling, Marktplatz 3;

Anschließende Begegnung mit geflüchteten Familien und Aktiven oder Interessierten in der  Flüchtlingsarbeit

Sonntag,  22. März 2020, Schwandorf

10 Uhr Gottesdienst in der Pfarrei Herz Jesu in Schwandorf mit anschließendem Empfang; in Kooperation mit der KEB Schwandorf,

17 Uhr, Waldthurn/Albersrieth: Vortrag und Begegnung im Dorftreff Albersrieth; Kooperation mit der KEB Neustadt-Weiden

 

Montag,  23. März 2020, Abensberg

Vormittag: Besuch in der Fachakademie für Sozialpädagogik des Staatlichen Berufschulzentrums Regensburger Land

19:00  Uhr Gottesdienst mit anschließendem Vortrag von P. Sami Hallak im Kath. Pfarrheim Abensberg, in Kooperation mit der KEB Kelheim

 

Dienstag, 24. März 2020, Regensburg

10:30 Uhr Pressegespräch im neu sanierten DZO, Besprechungsraum 1 (Ebene 1), Obermünsterplatz 7 in Regensburg (Nur für Pressevertreter; um Anmeldung wird gebeten: ruth.aigner@bistum-regensburg.de) 

19:15 Uhr Gemeindeabend mit der KHG Regensburg:  Gottesdienst mit der Katholischen Hochschulgemeinde und anschließender Begegnung beim Abendessen in den Räumen des KHG Gemeindezentrums, Weiherweg 6a in Regensburg

 

Für Anmeldungen oder Rückfragen bitte melden beim Fachbereich Weltkirche im Bistum Regensburg, Ruth Aigner:ruth.aigner@bistum-regensburg.de

 

Informationen zu unserem Gast, Pater Sami Hallak.

Informationen zum Flüchtlingsdienst der Jesuiten.

 

Bildnachweis Slider, lachende Kinder: ©Hasan Belal, Misereor Deutschland)