News Bild Gemeinsam Inklusion verwirklichen: MdL Tanja Schweiger und Günther Felbinger besuchen die Bischof-Wittmann-Schule der KJF

Gemeinsam Inklusion verwirklichen: MdL Tanja Schweiger und Günther Felbinger besuchen die Bischof-Wittmann-Schule der KJF

Home / News

 


„Wir freuen uns sehr“, erklärte Michael Eibl, Direktor der KJF, „wenn sich Politiker für unsere Anliegen interessieren und einsetzen.“ Gemeinsam mit Einrichtungsleiter Ludwig Faltermeier und KJF-Abteilungsleiter Bertin Abbenhues begrüßte er die Landtagsabgeordneten herzlich im Förderzentrum.

Beachtlich sind die unterschiedlichen inklusiven Modelle wie sie die Bischof-Wittmann-Schule bereits seit 12 Jahren etabliert hat. Am Ende dieses Schuljahres, so Ludwig Faltermeier, werde die erste Klasse entlassen, die durchgängig 12 Jahre als Partnerklasse geführt wurde – inklusiv seit 2001. „Wir legen großen Wert auf inklusive Beschulungsformen und Projekte“, bestätigte Ludwig Faltermeier. In Musik, Kunst und Sport gäbe es viele gemeinsame Aktionen von Kindern mit und ohne Behinderung.

KJF-Direktor Michael Eibl machte deutlich, dass die KJF insbesondere eine Öffnung der Förderzentren für Regelschüler anstrebe als einem weiteren, wichtigen Baustein im inklusiven Bildungssystem. Tanja Schweiger und Günther Felbinger begrüßten das Vorhaben, für Förderschulen auch das Profil „Inklusion“ vorzusehen. „Die Förderschulen ermöglichen schon seit Jahren für eine Vielzahl von Schülerinnen und Schülern inklusiven Unterricht“, so Eibl. Er verwies auf die für inklusive Beschulungsformen notwendigen finanziellen Rahmenbedingungen. Als erster Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft „Förderschulen in katholischer Trägerschaft“ setzt er sich mit Nachdruck dafür ein, dass Förderschulen eine bessere finanzielle Unterstützung erhalten.