News Bild Gemeinsam für die neue Domorgel - Domkapitel Regensburg startet Patenschaftsaktion für Orgelpfeifen der neuen Domorgel

Gemeinsam für die neue Domorgel - Domkapitel Regensburg startet Patenschaftsaktion für Orgelpfeifen der neuen Domorgel

Home / News

Mit einer Patenschaftsaktion für einzelne Orgelpfeifen bittet das Domkapitel Regensburg um Unterstützung für den Bau der neuen Regensburger Domorgel. Bei der Vorstellung der Aktion betonte Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner den Gemeinschaftsaspekt der Initiative: „Wir wollen mit der Aktion möglichst vielen Menschen die Möglichkeit geben, dieses Jahrhundertwerk ganz persönlich zu unterstützen und selbst ein Teil davon zu werden. Mit einer Patenschaft kann man sowohl etwas Gutes für die Domorgel tun, als auch anderen Menschen eine Freude bereiten, indem man die Patenschaft verschenkt.“

Die Patenschaftsaktion
Ab dem 22. November 2009 erklingt im Hohen Dom St. Peter die neue Regensburger Domorgel. Eines der bedeutendsten gotischen Bauwerke Süddeutschlands wird dann bei den Gottesdiensten und bei Konzerten vom Klang eines besonderen Instruments erfüllt sein. „Insgesamt sind 4316 Patenschaften für Orgelpfeifen zu vergeben“, sagte Martin Braun von der Domkapitel‘schen Stiftungsverwaltung bei der Vorstellung der Details der Patenschaftsaktion: „Schon mit einem kleinen Beitrag ab zehn Euro können Patenschaften erworben werden.“ Als Patin und Pate, als kleiner oder großer Sponsor können so viele Menschen auf ganz persönliche Weise mit der neuen Regensburger Domorgel verbunden sein. Natürlich kann eine Patenschaft auch als bleibendes Geschenk einem anderen Menschen gewidmet werden – ein Geschenk für sich und die Gemeinschaft.

Auf der Website www.domorgel-regensburg.de, im Informationszentrum DOMPLATZ 5 und über ausliegende Flyer können Patenschaften erworben werden. Dazu bietet das Domkapitel Regensburg zwei Möglichkeiten an:

Die einfache Patenschaft: Der Pate/die Patin bestimmt lediglich die Preiskategorie. Eine konkrete Pfeife wird dann automatisch zugewiesen.
Die persönliche Patenschaft: Der Pate/die Patin wählt sich eine ganz konkrete Pfeife aus für die er/sie eine Patenschaft übernehmen will. Die Preise in den verschiedenen Kategorien richten sich dabei nach Länge der Pfeife sowie nach Sichtbarkeit – ob im Orgelgehäuse oder an der Außenseite. Bei beiden Möglichkeiten erhalten die Paten nach Geldeingang eine Urkunde mit Namen, Wunschregister und der Orgelpfeife, für die die Patenschaft übernommen wurde.

Selbstverständlich erhalten die Paten auch eine Spendenbescheinigung, die steuerlich geltend gemacht werden kann. Alle Spender werden in einem besonderen Buch eingetragen, das dann einen würdigen Platz in der neuen Orgel erhält und dort verbleiben soll. Darüber hinaus lädt das Domkapitel Regensburg Paten/Patinnen ab einer Gesamtspende von 1000 Euro zu einem exklusiven Orgelkonzert mit Empfang in den Regensburger Dom ein.