Gedenkfeier für Eberhard Kraus

Home / News

 

Am vergangenen Donnerstag, dem 03.09., gedachte das Bistum Regensburg dem Domorganisten, Komponisten und Cembalisten Eberhard Kraus anlässlich seines zehnten Todestages in der Minoritenkirche.

Eberhard Kraus war in den Jahren1964 bis 1996 als Domorganist in Regensburg tätig. Seine eigenen Kompositionen umfassen rund 300 Werke, die meisten davon sind in der außergewöhnlichen Zwölftontechnik verfasst. Darüber hinaus unterrichtete Kraus auch Musiktheorie, Orgel und Orgelbaukunde an der Regensburger Universität. Heute wird seinem künstlerischen Schaffen vor allem noch durch den Eberhard Kraus Verlag und die gleichnamige Stiftung gedacht.

Zahlreiche Gäste, darunter auch Bischof Rudolf, Domprobst Wilhelm Gegenfurtner  und viele ehemalige Schüler, folgten der Einladung von Brigitte Kraus, der Witwe des Verstorbenen. Sie dankte allen Anwesenden für ihr Kommen, besonders auch den zahlreichen Gästen, die sich Eberhard Kraus durch die „sonntäglichen Orgelstunden“ verbunden fühlen.

Die Grußworte verschiedener Redner und musikalische Beiträge würdigten das Werk des Domorganisten. Auch Bischof Rudolf würdigte die Lebensleistung des Domorganisten und betonte dabei die Bedeutung der Kirchenmusik für die Liturgie.