News Bild „Geburtstagsrakete“ für den Bischof

„Geburtstagsrakete“ für den Bischof

Home / News

(pdr) Die originellsten Weihnachts- und Geburtstagsgrüße für Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller, der am 31. Dezember seinen 56. Geburtstag feiern konnte, kamen in diesem Jahr von Kevin (12) und Florian (11) aus Kallmünz. Auf der selbst gemalten Gratulationskarte steigt eine Rakete mit der Aufschrift „Silvesterrakete für den Bischof“ in den Himmel. Die beiden Buben hatten im vergangenen Jahr den Bischof besucht. Der hatte ihnen Regensburg gezeigt und im Ordinariatshof mit ihnen Fußball gespielt. Den Fußball durften sie dann ins Kinderheim der Mallersdorfer Schwestern mitnehmen.

In ihren kurz nach Weihnachten abgeschickten Briefen erzählen sie von ihren Geschenken, zum Beispiel einer Lupe mit Beleuchtung oder einem Detektiv-Set und bedanken sich für die Weihnachtspost vom Bischof. Florian berichtet noch dankbar, dass er im Krippenspiel der Josef war und er nur vier Sätze lernen musste. „Nicht viel, was?“, fragt er den Bischof, bei dem er wohl ausführlichere Weihnachtsbotschaften vermutet. Längere Weihnachtskorrespondenz will der 11jährige dem Bischof zumindest in seinem Fall ersparen, denn er fragt ahnend: „Müssen Sie viel Post schreiben?“ Statt einer ausformulierten Antwort gibt er dem Regensburger Bischof gleich die Gelegenheit, lediglich in frei gelassenen Feldern „Ja“ oder „Nein“ anzukreuzen.

Dass der Wunsch nach einem „gesunden Jahr“ den Bischof genau am Tag seiner Blinddarmoperation erreichen würde, konnten die beiden natürlich nicht ahnen. Deshalb ist die Antwort auf den Brief auch noch ein wenig liegen geblieben. Tschüss bis zum nächsten Brief“, so endet die Weihnachtspost von Florian. Aber die beiden haben das nächste Treffen schon fest im Auge, spätestens den 17. Juli: „Ich habe schon gehört, dass Sie zur Firmung kommen. Ich freue mich schon“, schreibt Kevin an Bischof Gerhard Ludwig, der an diesem Termin zu seiner Firmung nach Kallmünz kommen wird.