News Bild Gebaute Tradition - Fahrt der KEB zum Kloster Speinshart & zum Exerzitienhaus Johannisthal

Gebaute Tradition - Fahrt der KEB zum Kloster Speinshart & zum Exerzitienhaus Johannisthal

Home / News

Am Samstag, 18. April lädt die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Kelheim zu einer Fahrt zum Kloster Speinhart und zum Exerzitienhaus  Johannisthal  ein.  Anhand dieser zwei Beispiele beleuchtet Bischöflicher Baudirektor Paul Höschl welche Herausforderungen ein Bauen in schon bestehenden Gebäuden bedeutet. 

Es geht dabei grundsätzlich um respektvollen Umgang mit historischer Bausubstanz aber auch darum, gebaute Tradition unter Berücksichtigung aktueller Ansprüche und Anforderungen zukunftsfähig fortzusetzen. Im Rahmen von fundierten Führungen werden die Objekte umfassend vorgestellt und aus verschiedenen Blickwinkeln erschlossen. Im Kloster Speinshart bringt Pater Lukas Prosch und in Johannisthal Direktor Manfred Strigl die Sicht der Bauherren mit ins Gespräch ein.

Abfahrtzeiten und -orte

  • 7.30 Uhr Abensberg, Gillamoosparkplatz
  • 8 Uhr Regensburg, gegenüber Hauptbahnhof, Bussteig 1, Bahnhofstraße 17
  • Rückkunft in Regenburg gegen 18.30 Uhr
  • in Abensberg gegen 19 Uhr

Anmeldung

Möglichst bis 13. April bei:
KEB im Landkreis Kelheim, Max-Bronold-Straße 10, 93326 Abensberg

Tel.:09443/91842-24
mail:info@keb-kelheim.de
www.keb-kelheim.de

Kloster Speinshart

Die heutige Klosteranlage trägt die Handschrift der Barockbaumeister Georg und Wolfgang Dienzenhofer. Die Klosterkirche mit der reichen künstlerischen Ausgestaltung durch die Gebrüder Lucchese zählt zu den bedeutendsten Barockbauwerken im süddeutschen Raum und trägt den Status "Baudenkmal von Europäischem Rang".

In den vergangenen Jahren wurde die gesamte Klosteranlage mit Kirche, Konventgebäude und Klosterdorf umfassend renoviert. Eine umfangreiche Führung durch die gesamte Klosteranlage zeigt anschaulich die Stilelemente der barocken Baukunst von den bauzeitlichen Grundlagen über die denkmalgerechte Instandsetzung bis hin zu den überaus gelungenen aktuellen Ergänzungen bei den neu gestalteten liturgischen Orten.

Exerzitienhaus Johannisthal

Das Exerzitienhaus Johannisthal stellt heute eine herausragende "Landmarke" in der Reihe der kirchlichen Bildungshäuser im Bistum Regensburg dar. Das Haus ist Ausdruck von Baukultur unserer Zeit in der nördlichen Oberpfalz und als solches eingebunden in den atemberaubenden Naturraum des Waldnaabtales. Die Gebäude einer alten Glasschleife aus der Zeit um 1870 wurden nach dem Zweiten Weltkrieg zum Exerzitienhaus Johannisthal. Im Lauf der Zeit folgten weitere Aus-, Um- und Ergänzungsbauten.

Im Jahr 2007 entschied das Bistum Regensburg, das Objekt zu modernisieren - dabei wurde eine grundlegende Neustrukturierung des Gebäudekomplexes mit gravierenden Rückbaumaßnahmen erforderlich. Zusammen mit dem Architekturbüro Brückner und Brückner aus Tirschenreuth konnte diese Aufgabe innerhalb eines mehrjährigen Planungs- und Realisierungs-prozesses umgesetzt werden. Die Ursprungsgebäude der ehemaligen Glasschleife sowie ergänzende Neu- und Anbauten wurden zu einem neuen Gebäudeensemble gefügt, das sich um den Platz und die ebenfalls neu geschaffene Kapelle gruppiert.


Teilnehmerbeitrag: 35 € (einschließlich Busfahrt, Führungen und Kaffee und Kuchen in Johannisthal; Mittagessen im Klostergasthof in Speinshart auf eigene Kosten)