News Bild Fürst Albert von Thurn und Taxis tritt der Marianischen Männerkongregation bei

Fürst Albert von Thurn und Taxis tritt der Marianischen Männerkongregation bei

Home / News

(pdr) In einer feierlichen Zeremonie in St. Johann in Regensburg ist Fürst Albert von Thurn und Taxis der Marianischen Männerkongregation (MMC) beigetreten. Zusammen mit ihm wurden acht weitere Männer als Neusodalen in die MMC aufgenommen. Weihbischof Vinzenz Guggenberger zelebrierte zusammen mit Präses der MMC, Prälat Heinrich Wachter, und Prälat Josef Grabmeier die Messe, die die Aufnahmezeremonie umrahmte. Der Weihbischof erinnerte an die katholische Ausrichtung des fürstlichen Hauses. Fürst Albert folgte mit seinem Eintritt in die MMC einer langen Familientradition. Im Jahr 1748 wurde die Residenz des Fürstlichen Hauses Thurn und Taxis nach Regensburg verlegt. Fürst Anselm trat 1805 der Marianischen Männerkongregation bei. Seit dieser Zeit war der jeweilige Fürst stets Mitglied beim MMC. Der Aufnahmezeremonie in St. Johann wohnten neben MMC-Präfekt Markus Spitzer auch die Mutter des Fürsten Albert, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis sowie seine Schwester Elisabeth bei.