News Bild Fünf-Kapellen-Wanderung: Entlang des Rosenkranzweges in Weihmichl

Fünf-Kapellen-Wanderung: Entlang des Rosenkranzweges in Weihmichl

Home / News

Ganz nah dran an Gott und der Natur bewegt man sich, wenn man den bekannten Weihmichler Rosenkranzweg entlangwandert (nahe Furth bei Landshut). Dieser Wanderweg führt an fünf, den Ort Weihmichl umringenden, Marienkapellen vorbei, an denen man innehalten und die Ruhe genießen oder sich dem Gebet widmen kann. Der Weg ist etwa acht Kilometer lang und inklusive Rastpausen sollte man ein Zeitfenster von gut drei Stunden für die Wanderung einplanen. Der Weg ist sowohl für ältere Menschen als auch für Familien mit Kindern geeignet. Da es während des Fußmarschs allerdings kaum Möglichkeiten zur Einkehr gibt, ist es empfehlenswert, sich eine Brotzeit und genug zu Trinken einzupacken. Auch festes Schuhwerk ist erforderlich - denn hat man erst einmal wunde Füße, kann einen selbst die besinnlichste Wanderroute nicht mehr erfreuen.

 

Die Route

Reist man mit dem Auto an, kann man dieses gut am Startpunkt - dem Parkplatz des ehemaligen Gasthauses Schreiner (Hauptstraße 27, Weihmichl/ gegenüber Lagerhaus Hohenester) - abstellen. Von dort aus geht es dann los auf dem Fuß- und Radweg in Richtung Edenland, wo sich bereits die erste Kapelle findet. Diese ist die zweitälteste der Weihmichler Kapellen und wurde im Jahr 1864 erbaut. Anschließend biegt man links ab und folgt dem Feldweg durch die hügelige niederbayerische Landschaft, bis man zur Wirthskapelle gelangt. Diese thront auf einer Anhöhe und wurde 1858 von der Gutsbesitzersfamilie Weinzierl erbaut.

 

Kreis der fünf Weihmichler Kapellen

Auf der Bank vor der Kapelle kann man einen herrlichen Ausblick auf das Pfettrachtal genießen und dem Alltag für einige Minuten entfliehen. Weiter geht es im Anschluss zur Geisberger Kapelle, die 1992 erbaut wurde und die jüngste im Bunde der fünf Marienkapellen ist. Sie liegt unweit des Weihmichler Ortsteils Halshorn und eine wartende Christusstatue empfängt jeden, der an ihr vorbeikommt. Durch schattige Wälder, am Further Holz vorbei, wandert man schließlich weiter in Richtung Schlucking, dort biegt man links ab und geht weiter nach Haid. Am Wasserturm Arth biegt man links ab und marschiert über schattige Waldwege und an keltischen Hügelgräbern vorbei zur Waldkapelle Weihmichl, die 1977 erbaut wurde. Das letzte Stück der Wanderung führt im Anschluss an der B299 entlang hinauf in das Neue Siedlungsgebiet. Dort steht die 1950 errichtete Kramer Kapelle, die den Kreis der fünf Weihmichler Kapellen schließt und von wo aus man wieder zurück zum Ausgangspunkt marschieren kann. Die Wanderkarte zum Rosenkranzweg liegt bei Interesse auch kostenlos im Vorraum der Weihmichler Kirche aus.

 

Text: Ramona Rangott, erschienen in: Landshuter Zeitung (5.9.2020)