News Bild Film über die Herz-Jesu-Verehrung möchte Hoffnung in schwierigen Zeiten schenken
Film über die Herz-Jesu-Verehrung möchte Hoffnung in schwierigen Zeiten schenken

Die Kraft der Liebe

Home / News

Regensburg, 21. Juni 2022

Der Blick in eine beliebige Nachrichten-App, in eine Zeitung oder in die abendliche Tagesschau-Sendung genügt. Die Medien sind voll von Nachrichten über Streit, Hass, Egoismus, Krieg in Europa und die Spaltung der Gesellschaft. Ein Ausweg scheint nicht in Sicht. Ein Film des Spaniers Andrés Garrigó über die Herz-Jesu-Verehrung möchte Hoffnung schenken. „Das brennende Herz“ will „„die Kraft der Liebe zeigen – einer allmächtigen Liebe, die in einem menschlichen Herzen Fleisch geworden ist. Ein Herz, das mit jedem Schlag Glück in unser Herz ausgießen möchte.“ Im Herz-Jesu-Monat Juni und darüber hinaus ist er im Bistum Regensburg zu sehen.

Darum geht es

„Das Brennende Herz” erzählt die Geschichte von Lupe Valdés (Karyme Lozano), einer erfolgreichen Schriftstellerin, die auf der Suche nach Inspiration für ihren neuen Roman die Erscheinungen des Heiligsten Herzen Jesu untersucht. Begleitet von Maria (María Vallejo-Nájera), einer Mystik-Expertin, entdeckt Lupe die Visionen der Hl. Margareta Maria Alacoque und lernt Heilige, Mörder, Exorzisten, Päpste, Präsidenten, Verschwörer sowie Wunder und Verbrechen kennen. Im Laufe ihrer Recherchen wird Lupe auch in die Tiefen ihres eigenen Herzens vordringen und alte Wunden entdecken, die der Heilung bedürfen.

Trailer

Filmvorführungen in Niederbayern und der Oberpfalz

 

Deggendorf

Lichtspielhaus

22. Juni um 18 Uhr

 

Tirschenreuth

Cineplanet Tirschenreuth

22. Juni um 20 Uhr

24. Juni um 18 Uhr (Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu)

 

Landshut

Kinopolis Landshut

3. Juli um 19.30 Uhr

5. Juli um 17Uhr

 

Abensberg

Roxy Kino Abensberg

14. Juli um 18 Uhr

(mit musikalischer Umrahmung)

 

Regensburg

Regina Filmtheater

16. Juli um 13.30 Uhr

(mit kurzer Begrüßung durch Diakon Walter Karger)

 

Mit Materialien von Goya Producciones erstellt

Fotos: Goya Producciones

Armin Hofbauer