News Bild Es kann losgehen: Übergabe des Pilgerpakets für die internationale Ministrantenwallfahrt an Bischof Rudolf

Es kann losgehen: Übergabe des Pilgerpakets für die internationale Ministrantenwallfahrt an Bischof Rudolf

Home / News

Am Dienstag, den 24. Juli 2018, fiel der erste Startschuss für die diesjährige internationale Ministrantenwallfahrt nach Rom: Jugendpfarrer Christian Kalis überreichte gemeinsam mit dem Gemeindereferenten Winfried Brandmaier, Jugendreferentin Sabine Meckl und drei Mitgliedern des Arbeitskreis Ministranten im Bistum Regensburg (AKM) das Pilgerpaket für die anstehende Reise an Bischof Dr. Rudolf Voderholzer.

 

Was ist drin im Pilgerpaket?

Mit Pilgerschal, einem Pilgerheft - vollerTexte, Lieder und vielen weiteren Informationen zur Reise, einem Armband und einem Hut sind die Ministranten gut gewappnet für die Reise nach Rom. Doch der Inhalt des Pilgerpakets kann sich im Laufe der Pilgerreise noch verändern, denn es soll fleißig getauscht werden. So können zum Beispiel verschiedene am Armband angebrachte Buttons untereinander gewechselt werden. Auch der Pilgerschal kann getauscht, aber auch als Erkennungsmerkmal behalten werden. Bischof Rudolf wird auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen, um Papst Franziskus um einen Tausch zu bitten. Der heilige Vater hat als einziger ein weißes Tuch für die Ministrantenwallfahrt erhalten, wäre doch schön, wenn wir dieses mit nach Hause, ins Bistum Regensburg, nehmen könnten.

"goRome"!

So gut ausgestattet, kann es bald losgehen. Die 5.500 Ministrantinnen und Ministranten aus dem Bistum Regensburg fahren in 100 Bussen von verschiedenen Orten in der Diözese nach Italien. Dort treffen sie auf Kinder und Jugendliche aus allen Ecken dieser Welt. Der Großteil kommt zwar aus dem deutschsprachigen Raum, doch auch Brasilien, die USA und Russland sind zum Beispiel mit ihren Minis vertreten. Insgesamt wird mit 60.000 bis 90.000 jungen Pilgern gerechnet.

Das Bistum Regensburg ist bestens auf dieses Ereignis vorbereitet. Schon seit langer Zeit wird geplant und organisiert, sodass jetzt kurz vor der Abfahrt nur noch die Vorfreude überwiegt. Mit eigens für die Wallfahrt entwickelter App gibt es in diesem Jahr sogar ein technisches Highlight für die Minis. Mit der App "goRome" können sich die Minis untereinander vernetzen und mehr zur Romwallfahrt erfahren. Alle Mitfahrer aus dem Bistum Regensburg erhalten zusätzlich zum Pilgerpaket auch noch ein "Brezenpackerl", zum Dankesagen. Ein kleines Tütchen mit einem original bayerischen Salzbrezerl. Dieses können sie während ihrer Zeit in der italienischen Hauptstadt an Jemanden übergeben, dem sie besonders danken wollen. Eine schöne und vor allem leckere Geste.