News Bild „Es ist wichtig, mit den Gläubigen im Heiligen Land solidarisch zu sein“ - Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem besuchen Bischof Rudolf Voderholzer

„Es ist wichtig, mit den Gläubigen im Heiligen Land solidarisch zu sein“ - Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem besuchen Bischof Rudolf Voderholzer

Home / News

Mehrere Mitglieder des Ordens der Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem haben am Dienstagnachmittag Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in Regensburg besucht. Folker Müller, Präsident der Bayerischen Ordensprovinz, Leitender Komtur Dr. Hermann Reidel und Prior Domvikar Andreas Albert, beide aus der Komturei St. Wolfgang Regensburg, berichteten dem Regensburger Bischof vom Auftrag des päpstlichen Laienordens, den Lateinischen Patriarchen in Jerusalem zu unterstützen. Im Heiligen Land, in Israel, Palästina und Jordanien, unterhält das Patriarchat u.a. 63 Schulen, Universitäten und ein Priesterseminar, die große Unterstützung durch den Orden erhalten. Präsident Müller erklärte: „Wir sehen in der Bildung eine aktive Friedensarbeit.“ Es sei wichtig, mit den Gläubigen im Heiligen Land solidarisch zu sein. Bischof Dr. Voderholzer zeigte sich erfreut über das Engagement der Ritter vom Heiligen Grab.

Weltweit gibt es rund 30.000 Mitglieder des päpstlichen Ordens, ein Großteil davon sind Laien. Seit 1888 werden Damen als Vollmitglieder aufgenommen. In Deutschland gibt es 1450 Ordensritter und Ordensdamen.