News Bild Elke Burger ist seit fast zehn Jahren ehrenamtliche Trauerbegleiterin. Ein Porträt
Elke Burger ist seit fast zehn Jahren ehrenamtliche Trauerbegleiterin. Ein Porträt

„Trauer kann und darf ganz unterschiedlich sein“

Home / News

Regensburg, 10. November 2022 

Seit fast zehn Jahren setzt sich Elke Burger für die ein, die um einen geliebten Menschen trauern: sie ist ehrenamtliche Trauerbegleiterin bei der Caritas in Tirschenreuth. Weil Elke Burger selbst Hilfe in der Trauer erfahren hat, diese Trauer nur zu gut kennt, will sie auch anderen helfen. Ein Porträt.

 

Der Tod eines Freundes. Der Eltern. Des Lebensgefährten. Des eigenen Kindes. Es gibt viele Abschiede, die Menschen im Laufe ihres Lebens zugemutet werden. Eng mit dem Tod, dem Abschied, verbunden, ist die Trauer.

Elke Burger kennt diese Trauer nur zu gut. Ganz persönlich, wie viele andere Mensch auch – aber in besonderem Maße auch als Trauerbegleiterin. Elke Burger hat selbst Hilfe in der Trauer erfahren und dadurch entstand die Motivation, auch anderen helfen zu wollen.


„Trauer kann und darf ganz unterschiedlich sein.“

- Elke Burger, ehrenamtliche Trauerbergleiterin



Burger hat die Hospizbegleiter-Ausbildung und die Trauerbegleiter-Ausbildung mit Zertifikat abgeschlossen. Seit fast zehn Jahren ist sie nun ehrenamtlich für den ambulanten Hospizdienst der Caritas in Tirschenreuth tätig.

Ihr Engagement ist beispiellos: Sie betreut eine offene Trauergruppe in Kemnath, sowie in Wiesau. Zusätzlich hält sie einmal im Jahr ein Trauerseminar mit festen Seminarteilnehmern. Mittlerweile hat sie schon zehn Trauerseminare geleitet, sowie eine Vielzahl von Stunden mit Betroffenen verbracht. Eine Begegnung auf Augenhöhe ist für Elke Burger selbstverständlich und somit kann sie auch für ihr eigenes Leben viel Stärke aus ihrer Ehrenamtsarbeit ziehen.

Offene Trauergruppe oder Seminar, eines haben alle Teilnehmenden gemeinsam: Sie haben jemanden verloren, Menschen, die ihnen viel bedeutet haben, sind verstorben. Sie leiden darunter und trauern. Trauerbegleiterinnen wie Elke Burger unterstützen die Trauernden und hören zu. Begleiten den Weg der Trauer, geben Impulse und helfen, über den Verlust zu sprechen. „Trauer kann und darf ganz unterschiedlich sein“, sagt Elke Burger. Sogar nach Jahren kann einen der Verlust noch so sehr beschäftigen, dass man Hilfe benötigt.

Ausgleich für ihre wichtige Arbeit in diesem Ehrenamt bringen ihr ihre fünf Enkel. Sie schenken ihr Licht und Lachen und helfen ihr, im Gleichgewicht zu bleiben. Mit Freude berichtet sie, dass sie im Januar zum sechsten Mal Oma wird. Man merkt Frau Burger an, dass gerade dieser Ausgleich besonders wichtig ist. Ein großes Engagement bedeutet auch eine große Anstrengung und da ist ihr die Familie eine große Stütze. 

Text: Caritas Tirschenreuth/ mk
Titelbild: © kmiragaya – stock.adobe.com

Elke Burger. Foto: Caritas Tirschenreuth

Elke Burger arbeitet seit fast zehn Jahren ehrenamtlich beim ambulanten Hospizdienst der Caritas Tirschenreuth. Foto: Caritas Tirschenreuth

Weitere Infos

100 Jahre Caritas im Bistum-Regensburg.

Der Blog:
www.100jahrecaritas.de