News Bild „Eine Stunde des Lichtes und der Klarheit“ – Bischof Dr. Rudolf Voderholzer segnet Um- und Anbau des Kindergartens St. Walburga in Lintach

„Eine Stunde des Lichtes und der Klarheit“ – Bischof Dr. Rudolf Voderholzer segnet Um- und Anbau des Kindergartens St. Walburga in Lintach

Home / News

75 Kindern bietet der Kindergarten der Pfarrei St. Walburga in Lintach Platz, dem Bischof Dr. Rudolf Voderholzer am Sonntag nach dem Festgottesdienst den Segen erteilte. Für den Oberhirten sind Kindergärten, wie er in seiner Predigt feststellte, „auch ein Ort der Glaubensverkündigung“, in dem Kindern der Glauben näher gebracht wird, wo sie das Beten lernen können. So standen die Mädchen und Buben im Mittelpunkt der Feier. Die Kindergartenkinder, verkleidet als Waldtiere (Drache, Fuchs, Biene, Hase, Maus, Katze, Küken), hatten den Oberhirten vor dem Pfarrhof mit kleinen Versen begrüßt.

 

„Wir Glaubenden setzen auf die Zukunft“

Über den An- und Umbau des Kindergartens freute sich in seiner Begrüßung beim Gottesdienst Ortspfarrer Robert Kratzer und sprach in diesem Kontext von einer „lebendigen, jungen Gemeinde“. „Wir Glaubenden setzen auf die Zukunft“, sagte der Seelsorger. Das gute Miteinander der kirchlichen und politischen Gemeinde lobte in seinen Eröffnungsworten Bischof Voderholzer.
„Wir brauchen in unserem Alltag, der oft mühsam und schwer ist, Stunden des Glückes, des Lichtes, der Klarheit, wo uns der Weg Gottes aufleuchtet“, sagte Bischof Voderholzer und nannte die Feier der Eucharistie am Sonntags eine „Stunde des Lichtes und der Klarheit“ bzw. „einen Vorgeschmack der göttlichen Herrlichkeit, der Heimat im Himmel“. In diesem Zusammenhang bat er die Gläubigen um die Bewahrung einer guten Sonntagskultur durch die Heiligung des Sonntags.

 

Ein Haus auf festem felsigen Grund

Parallel zum Festgottesdienst beschäftigten sich die Kinder mit Aspekten zum Neubau und fertigten ein Bild, das ein Haus auf festem felsigen Grund zeigt. Dieses brachten sie am Ende des Gottesdienstes in die Pfarrkirche und zeigten es den Gottesdienstbesuchern sowie Bischof Voderholzer. Nach dem Segen ging es singend in einer Prozession zum Kindergarten, wo Bischof Voderholzer das Kreuz für den Mehrzweckraum und diesen sowie die weiteren Räume segnete. Der Kindergarten möge „ein Ort fröhlichen Spielens und Lernens“ sein, bemerkte er hierzu.