News Bild Eine Krippenführung für die Pfadfinder von Bischof Rudolf

Eine Krippenführung für die Pfadfinder von Bischof Rudolf

Home / News

Am Samstagvormittag besuchten rund 30 Wölflinge(Pfadfinder/innen von 6-12 Jahren) der Katholischen Pfadfinderschaft Europas Bischof Rudolf Voderholzer. Er hatte die Pfadfinder eingeladen seine umfangreiche Krippensammlung anzuschauen. Er führte die Kinder persönlich durch seine beachtliche Krippensammlung. Sie erstreckt sich durch das komplette bischöfliche Ordinariat. Die große Sammlung des Bischofs umfasst Krippen aus der ganzen Welt. Aus Ghana, Asien, Europa und natürlich auch viele Krippen aus dem gesamten Gebiet des Bistums Regensburg.

Schon als Student hat Bischof Rudolf bereits begonnen erste Krippen zu sammeln. Viele Krippen sind handgeschnitzt und aus den verschiedensten Materialien. Den Kindern zeigte er Krippen aus Glas, Holz, alten Zündkerzen, Brotteig oder auch Staniolpapier.

Der Zauber der Krippe

Die jungen Pfadfinder aus Aufhausen staunten nicht schlecht, welche Vielfalt Bischof Rudolf ihnen präsentierte. Der Regensburger Oberhirte nahm sich viel Zeit für die Kinder, um ihnen ausführlich das Thema Krippen nahezubringen. Anhand einer Osterkrippe erläuterte er den Kindern, dass es nicht nur Weihnachtskrippen gibt und erklärte ihnen auch die Entstehungsgeschichte der verschiedenen Krippenarten. Die Kinder spürten, wie sehr ihrem Bischof das Thema der Krippe am Herzen liegt.

Im Anschluss an die Führung beteten die Pfadfinder gemeinsam mit Bischof Rudolf in seiner Hauskapelle und er erteilte den Kindern noch den Segen. Als kleines Dankeschön erhielt der Regensburger Oberhirte noch einen selbstgebastelten Pfadfinder als Briefhalter. Diesen möchte der Bischof gleich in eine bestehende Krippe einbauen, versprach er den Kindern zum Abschied.