News Bild Ein Million Sterne für die Solidarität

Ein Million Sterne für die Solidarität

Home / News

 

 

Am Samstag, 16. November lässt die Caritas als Zeichen der Solidarität vorm Westportal des Domes 1000 Kerzen leuchten / Aktion findet bundesweit in 82 Städten statt

 Caritas international, das Hilfswerk der deutschen Caritas, setzt gemeinsam mit der lokalen Caritas ein Zeichen der Hoffnung – für Menschen in Not hier und weltweit. Vor dem Westportal des Domes leuchten am Samstag, 16. November ab 17.30 Uhr mehr als 1000 Topfkerzen in Form des Caritas-Flammenkreuzes. Die Caritas ruft im Rahmen dieser bundesweiten Aktion zur Solidarität und zu Spenden. Ein Teil der Spenden kommt einem Projekt von Caritas international zugute, der andere einem lokalen Caritas-Projekt. Die Aktion findet an diesem Tag bundesweit in 82 Städten statt. In Regensburg findet dieses beeindruckende „Lichterspiel“ nach 2009 und 2011 nun zum dritten Mal statt.

Um 17.00 Uhr eröffnet Diözesan-Caritasdirektor Dr. Roland Batz die Aktion mit dem Anzünden der ersten Kerze. „Mit dem Flammenkreuz aus 1000 Kerzen setzen wir auf dem Domplatz symbolisch ein Zeichen für Solidarität und Zusammenhalt in unserer Welt“, sagt Batz. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto der Caritas-Jahreskampagne „Familie schaffen wir nur gemeinsam“. Damit will die Caritas darauf aufmerksam machen, dass die Familie Keimzelle jeder Gesellschaft ist und für den Zusammenhalt dieser steht – hier und weltweit. Die Caritas wirbt um Wertschätzung und Anerkennung der vielfältigen Belastungen, denen Familien ausgesetzt sind.

Hinschauen und Innehalten können auch die Passanten. Die Caritas bittet beim Aktionstag „Eine Million Sterne“ um Spenden für den Familienentlastenden Dienst der Caritas Regensburg. Rund 120 Familien aus Stadt und Landkreis nehmen diesen Dienst in Anspruch. Sie haben Kinder mit geistigen, körperlichen oder mehrfachen Behinderungen, die stunden- oder tageweise zuhause durch Kräfte der Caritas betreut werden. Die Eltern werden durch die „Fünf-Sterne-Babysitter“ ein paar Stunden entlastet. Die Spenden aus der bundesweiten Solidaritätsaktion kommen zum anderen Teil den Caritas-Kinderklubs in Südrussland und Sibirien zugute. Das Leben vieler russischer Kinder ist geprägt von großer Armut. Viele Familien zerbrechen aufgrund von Arbeitslosigkeit und Alkoholmissbrauch. In den Kinderklubs werden Kinder aus Problemfamilien und deren Eltern gezielt gefördert und unterstützt, damit sie sich dauerhaft bessere Lebensperspektiven schaffen können.

Für diese Aktion engagieren sich am Samstag, 16. November viele ehrenamtliche Helfer. Sie setzen dann persönlich ein Zeichen in Form einer Kerze. Für stimmungsvolle Musik sorgt ein Bläserquartett. Die Caritas verkauft dazu Kinderpunsch und Glühwein sowie süße Martinsgänse und Sterne. Gegen eine Spende von fünf Euro für den guten Zweck kann man am Ende, etwa gegen 19.00 Uhr, eine Kerze mit nach Hause nehmen.

Weitere Infos zur Aktion unter www.caritas-regensburg.de und www.einemillionsterne.de.