News Bild Ein außergewöhnlicher Blick auf Regensburg und den Dom – Bischof Voderholzer mit Regierungspräsident Bartelt in luftiger Höhe

Ein außergewöhnlicher Blick auf Regensburg und den Dom – Bischof Voderholzer mit Regierungspräsident Bartelt in luftiger Höhe

Home / News

365 Stufen sind es von ganz unten bis zum Aussichtssteg zwischen den Türmen des Regensburger Doms. Wer da hinauf möchte, sollte möglichst schwindelfrei sein und gutes Schuhwerk dabei haben, denn ein bisschen abenteuerlich ist der Aufstieg schon. Es geht durch enge Öffnungen, über Holzbalken, wieder hinaus ins Freie auf die Balustrade und über schmale Wendeltreppen – und nicht selten heißt es: Vorsicht, Kopf einziehen!

Doch der Aufstieg lohnt sich, denn von den Domtürmen aus – die immerhin mehr als 105 Meter emporragen – bietet sich ein bemerkenswerter Ausblick über die Stadt, den Bischof Rudolf Voderholzer dem Regierungspräsidenten der Oberpfalz Axel Bartelt nicht vorenthalten wollte. Zu dessen 60. Geburtstag machte der Bischof ihm deshalb ein besonderes Geschenk. Gemeinsam mit Dompropst Prälat Dr. Wilhelm Gegenfurtner, Domdekan Prälat Anton Wilhelm, dem Direktor der Katholischen Jugendfürsorge Michael Eibl und Mitarbeitern der Regierung der Oberpfalz ging es hoch hinaus.

Regensburg aus der Vogelperspektive, das ist sicherlich nicht der alltägliche Blick auf die Stadt. Schwarze und rote Dächer, Dachterrassen, in der Ferne Kirchturmspitzen und viele kleine bunte Sonnenschirme vor den Cafés und Restaurants. Doch nicht nur auf die Stadt kann man einen ganz neuen Blick gewinnen, sondern auch auf den Dom selbst, durch den Hans Weber, der Leitende Baudirektor des Staatlichen Bauamts Regensburg, und Dombauhüttenmeister Helmut Stuhlfelder die Besucher führten. Besonders interessant ist eine aufklappbare Luke im Boden des Dachstuhls, durch die man 35 Meter nach unten, direkt in das Längsschiff des Doms schauen kann. „Ein wunderbares Geschenk“, sagte Regierungspräsident Bartelt.

Eindrücke von der Turmbesteigung finden Sie in unserem Bilderalbum.