News Bild Dom- und Kirchenführungen im September 2016 in Regensburg

Dom- und Kirchenführungen im September 2016 in Regensburg

Home / News

Der Dom St. Peter, St. Kassian, St. Emmeram - das ist nur ein kleiner Teil der vielen Kirchen in Regensburg. Oft gehen wir in die Kirchen hinein, ohne sie wirklich kennenzulernen. DOMPLATZ 5 bietet Ihnen die Möglichkeit, dies zu tun: mit verschiedenen Touren durch Regensburg und seine Kirchen, bei denen Sie richtig tief eintauchen und die Gotteshäuser erleben können.

 

Das Programm im September:

 

Magische Fenster - Heiliges Licht

Die Glasfenster des Doms
Donnerstag, 01.09.2016, 16:00 bis 17:15 Uhr 
Rubinrot, saphirblau, smaragdgrün: Es sind magische Farben, aus denen die Bildkompositionen der mittelalterlichen Glasfenster der Regensburger Kathedrale geschaffen wurden. Sie zählen in Europa zu wenigen nahezu vollständig erhaltenen Original-Verglasungen aus der Zeit der Gotik und dienen gleichsam als „Tore“ zwischen den beiden Welten des Innen und des Außen – vermittelt durch das Element des Lichts. Mit der Domführerin Christine Bortmes. Anmeldung und Treffpunkt: Infozentrum DOMPLATZ 5, Tel: 0941/5971662. 

Raum – Text – Klang

Musikalische Kirchenführung in der Dominikanerkirche St. Blasius
Freitag, 02.09.2016, 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr 
Vor rund 800 Jahren gründete der Orden der Predigerbrüder – die Dominikaner – in Regensburg eine Niederlassung und bauten ab 1240 die mächtige Dominikanerkirche St. Blasius am Albertus-Magnus-Platz/<wbr />Bismarckplatz. Hinter der grau-braunen Fassade verbirgt sich ein Meisterwerk der Gotik und eine der größten Kirchen des Dominikanerordens nördlich der Alpen. Wie kaum eine andere Kirche in Regensburg lädt St. Blasius mit ihrer Strenge und Schlichtheit ein, zur Ruhe zu kommen und innezuhalten. Begleitet vom Organisten Thomas Humbs entführen wir Sie in die Welt der Dominikaner und der Dominikanerkirche. Mit Günter Weichert. Treffpunkt: Dominikanerkirche

Königin der Instrumente

Die Regensburger Domorgel
Dienstag, 06.09.2016, 18:00 bis 19:00 Uhr 
„Wunderschön im hochgewölbten Dom schwebst du, wie ein Sternenchor am Himmel“ – die ersten Zeilen des Gedichts „Die Orgel“ von Ignaz Heinrich von Wessenberg (1774-1860) könnten nicht besser passen zu der Orgel im Dom St. Peter. Seit 2009 zieht sie Menschen in ihren Bann – mit ihrem wunderbaren Klang, der filigranen Aufhängung und nicht zuletzt durch den Lift, der den Organisten zu seinem Arbeitsplatz bringt. Wie funktioniert eine Orgel? Wie ist sie aufgebaut? Welche Besonderheiten verbergen sich hinter den sichtbaren Pfeifen? Und vor allem: Wie klingt die Orgel? Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber erläutert Entstehung, Aufbau und Besonderheiten der Domorgel und spielt sie natürlich auch. Anmeldung erforderlich, Tel: 0941/5971662. Treffpunkt: Infozentrum DOMPLATZ 5

Den Heiligen auf der Spur

Eine Kirchenwanderung durch Regensburg
Mittwoch, 07.09.2016, 17:00 bis 19:30 Uhr 
Albertus Magnus, Emmeram, Wolfgang, Erhard, Kunigunde und Heinrich – sie alle sind mit Regensburg eng verbunden. Die Kirchenwanderung schlägt einen Bogen zu Wirkungsorten und Begräbnisstätten, die
sich in der Dominikanerkirche St. Blasius, in St. Emmeram, der Alten Kapelle und in der Niedermünsterkirche befinden. Mit Elisabeth Sutor. Anmeldung erforderlich, Tel: 0941/5971662. Treffpunkt: Infozentrum DOMPLATZ 5

Von falschen Kaisern und Heiligen

Der frommer Betrug in St. Emmeram
Freitag, 09.09.2016, 18:00 bis 19:15 Uhr 
Mit viel Phantasie gingen die Mönche der ehemaligen Benediktinerabtei St. Emmeram ans Werk, um sich den ihrer Meinung nach richtigen Platz in der Geschichte zu sichern. Dabei scheuten sie nicht vor frommen Betrug zurück. Sie fälschten Urkunden, entführten - auf dem Papier - einen Heiligen und schmückten die Kirche mit vermeintlichen Kaisergräbern. Die Kunsthistorikerin Petra Lorey-Nimsch bringt Licht ins Dunkel frommer Machenschaften. Anmeldung erforderlich, Tel: 0941/5971662.

Wege der Barmherzigkeit

Durch die Stadt zur Heiligen Pforte
Mittwoch, 14.09.2016, 17:00 bis 19:30 Uhr 
Inmitten der Stadt, zwischen Menschen und Möglichkeiten und an jeweils 7 Stationen laden die Wege der Barmherzigkeit ein, sich für einen Moment auszuklinken und auf neue Blickwinkel einzulassen.
Anhaltspunkte bieten dabei Orte und Einrichtungen, die für die geistlichen und leiblichen Werke der Barmherzigkeit stehen. Impulse zu den einzelnen Orten, das gemeinsame Beten und Gehen bereiten vor für das Durchschreiten der Heiligen Pforte in der Karmelitenkirche St. Josef. Mit Hagen Horoba. Treffpunkt: Peterskirchlein / Park an der Albertstraße. Anmeldung erforderlich, Tel: 0941/5971662.

Dom-Architektouren

Das 20. und 21. Jahrhundert
Donnerstag, 15.09.2016, 16:00 bis 17:15 Uhr 
Wenn man heute den Dom betritt, so steht man in einem relativ einheitlich gestalteten Gotteshaus. Das war nicht immer so. Über die Jahrhunderte wurde der Dom immer wieder dem (Farb-)Geschmack der
jeweiligen Zeit oder notwendigen Erfordernissen angepasst. So auch im 20. und 21. Jahrhundert. Vieles von dem, was wir heute als alt ansehen sind Werke und Umgestaltungen dieser Zeit. Mit Hagen Horoba. Anmeldung erforderlich, Tel: 0941/5971662. Treffpunkt: Infozentrum DOMPLATZ 5

 

 


Die Schöne Maria

Geschichte dieses Gnadenbildes
Freitag, 16.09.2016, 17:00 bis 18:30 Uhr 
Eine besondere Mariendarstellung in Regensburg ist die sogenannte Schöne Maria. Der Geschichte dieses Gnadenbildes geht dieser MarienWeg nach von der Alten Kapelle über die Stiftspfarrkirche St. Kassian bis zur Neupfarrkirche. Mit Professor Dr. Peter Morsbach. Anmeldung erforderlich, Tel: 0941/5971662. Treffpunkt: Infozentrum DOMPLATZ 5

Ein Kleinod neu entdecken

Geistlich-musikalische Kirchenführung in St. Kassian
Freitag, 23.09.2016, 18:00 bis 19:15 Uhr 
Die älteste Pfarrkirche Regensburgs, St. Kassian, wurde im Herbst 2015 nach jahrelangen Sanierungsmaßnahmen wieder geöffnet. Dieser Kirchenraum, der für manche wie in einem Dornröschenschlaf lag und liegt, zeigt sich nun mit seiner gediegenen Rokokoausstattung in neuem Glanz. Zugleich aber hat er auch eine beeindruckende zeitgenössische Altarraumgestaltung erhalten. Mit Texten und Musik wird dieses Gotteshaus in seiner Geistes- und Glaubensgeschichte (neu) erschlossen. Mit Domvikar Msgr. Dr. Werner Schrüfer und dem Multiinstrumentalisten Heinz Grobmeier. Treffpunkt und Ticketverkauf: Nordportal von St. Kassian am Kassiansplatz.

Barmherzigkeit entdecken

Geistlich-Musikalische Domführung zum Heiligen Jahr
Freitag, 30.09.2016, 18:00 bis 19:15 Uhr 
Papst Franziskus hat das Jahr 2016 unter das Thema Barmherzigkeit gestellt. Sie zeigt sich in den Werken der Barmherzigkeit, wie sie in den vier Evangelien auf unterschiedliche
Weise behandelt werden. Manche meinen sogar, Barmherzigkeit ist wie ein roter Faden, der sich durch die ganze hl. Schrift zieht. Wie steht der Dom zu diesem Grundthema? Wie wird in einer Kathedrale, die über eine sehr lange Bau- und Gestaltungszeit verfügt, Barmherzigkeit gezeigt und veranschaulicht? Eine musikalische wie verbale Spurensuche mit Domorganist Professor Franz Josef Stoiber und Domvikar Msgr. Dr. Werner Schrüfer in der Kathedrale St. Peter. Treffpunkt und Ticketverkauf: DOMPLATZ 5