News Bild „Dieser Altar ist der Mittelpunkt der Pfarrei “ – Bischof Gerhard Ludwig konsekriert den neuen Pfarrkirche St. Emmeram in Kollbach

„Dieser Altar ist der Mittelpunkt der Pfarrei “ – Bischof Gerhard Ludwig konsekriert den neuen Pfarrkirche St. Emmeram in Kollbach

Home / News

Am 27. März 2011 konnte die Pfarrgemeinde Kollbach-St. Emmeram ein besonderes Fest begehen. Bischof Gerhard Ludwig war zu einem Pastoralbesuch in das rund 700 Einwohner zählende Dorf gekommen, um den neu errichteten Altar der Pfarrkirche St. Emmeram feierlich zu konsekrieren.
„Dieser Altar ist der Mittelpunkt der Pfarrei“, so der Regensburger Oberhirte, „auf ihm vollzieht sich die Feier der heiligsten Eucharistie, wird Christi Kreuzesopfer inmitten seiner Gemeinde gegenwärtig. Darum ist der Altar Ausgangspunkt und Ziel allen kirchlichen Lebens, denn er versinnbildlicht Christus, den gekreuzigten und auferstandenen Herrn.“

Nach der Segnung des neuen Ambos, als Ort der Verkündigung der Frohen Botschaft, wurden Reliquien des heiligen Emmeram und der heiligen Aurelia im Fuß des Altares eingefügt. Dem Besprengen des Altars mit geweihtem Wasser folgten die Salbung mit Chrisamöl und das Verbrennen von Weihrauch. Im feierlichen Weihegebet entfaltete sich schließlich die ganze Bedeutung und Würde des Altar als Zentrum des Kirchenbaus und Mittelpunkt der christlichen Gemeinde: „Dieser Altar sei uns ein Bild des Herrn Jesus Christus, aus dessen geöffneter Seite im Wasser und im Blut die Sakramente der Kirche hervorgehen. Dieser Altar sei die festliche Tafel, um die sich die Tischgenossen Christi freudig versammeln. Mögen sie hier ihre Sorgen auf dich werfen und neue Kraft schöpfen für den weg, auf dem du sie führen willst. Dieser Altar sei ein Ort vertrauten Umgangs mit dir und eine Stätte des Friedens. Alle, die hier den Leib und das Blut deines Sohnes empfangen, mögen mit seinem Geiste erfüllt werden und ständig wachsen in deiner Liebe. Dieser Altar sei Quelle der Einheit für die Kirche und der Eintracht für diese Gemeinde. Jeder erfahre hier Gemeinschaft im Glauben und öffne sich dem Geist gegenseitiger Liebe. Dieser Altar sei die Mitte unseres Lobens und Dankens, bis wir nach dieser Zeit die Freude der ewigen Heimat erlangen“ (aus dem Weihegebet).

Der festliche Tag schloss mit einer nachmittäglichen Andacht, bei der Bischof Gerhard Ludwig die zahlreich erschienen Kinder der Pfarrei einzelnen segnete.