News Bild Die Orgel tanzt  Domorganist Josef Still (Trier) spielt auf der Regensburger Domorgel

Die Orgel tanzt Domorganist Josef Still (Trier) spielt auf der Regensburger Domorgel

Home / News

Am Mittwoch, 9. Juli 2014, ist der Trierer Domorganist, Josef Still, Gast an der Regensburger Domorgel. Ganz im Zeichen des Tanzes steht das Konzert. Der in Deggendorf geborene Josef Still schlägt einen Bogen von den Drei Tänzen des französischen Komponisten Jehan Alain über Renaissance-Tänze des 16. Jahrhunderts bis hin zu den Tänzen aus Galanta von Zoltán Kodály, die Still für Orgel bearbeitet hat.

  • Konzertbeginn: Mittwoch, 9. Juli, 20 Uhr (Einlass ist 1 Stunde vor Konzertbeginn)
  • Ort: Regensburger Dom St. Peter
  • Eintritt: 5 Euro. Karten sind im Infozentrum DOMPLATZ 5 (Tel. 0941 597 1662), in der Tourist-Information im Alten Rathaus und an der Abendkasse erhältlich.

Ein ausführliches Programm ist im Eintritt eingeschlossen. Es gibt keine nummerierten Plätze. Während des Konzerts bleibt der Dom geschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter www.domorgel-regensburg.de und im Infozentrum DOMPLATZ 5.



Interpret
Josef Still, geboren 1959 in Deggendorf, studierte ab 1979 an der Staatlichen Hochschule für Musik in München die Fächer Katholische Kirchenmusik und Konzertfach Orgel bei den Professoren Gerhard Weinberger und Franz Lehrndorfer. Ein Aufbau-Studiengang Konzertfach Cembalo bei Prof. Hedwig Bilgram wurde mit einem Meisterklassenkonzert im Jahr 1987 beendet. 1983 begann seine Tätigkeit als Kirchenmusiker und Dekanatskantor in Neu-Ulm. Seit 1994 ist er Domorganist an der Hohen Domkirche Trier und  Orgelsachverständiger für das Bistum Trier. Bekannt wurde er auch durch zahlreiche Konzerte als Organist und Cembalist, sowie durch Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen.