News Bild Die „Nacht der Lichter“ im Dom zieht erneut viele junge Menschen an

Die „Nacht der Lichter“ im Dom zieht erneut viele junge Menschen an

Home / News

 

Am vergangenen Freitag fand erneut die „Nacht der Lichter“ im Regensburger Dom statt. Circa 3.000 Jugendliche strömten wieder bepackt mit Decken und Isomatten in alle Ecken des Domes, um Lieder aus Taizé zu singen, zu beten und Stille zu halten. Vorbereitet wurde die Nacht der Lichter von einer Gruppe katholischer und evangelischer Jugendlicher unter der Leitung des BdkJ Regensburg. Diözesanvorsitzende Lisa Prasser freute sich über die vielen fleißigen Helfer, die auch dieses Jahr dafür sorgen, dass die Verantwortung ein großer Erfolg wurde. Es gab viel vorzubereiten: Der Dom wurde dekoriert, Kerzen wurden aufgestellt, Liederzettel ausgeteilt und der Chor probte Lieder. Aus allen Ecken des Bistums kamen Jugend-, Firm- und Ministrantengruppen, um sich von der bewegenden Atmosphäre aus Kerzenlicht, meditativen Gesängen und Stille begeistern zu lassen.

An der ökumenischen Veranstaltung nahmen auch hochrangige Vertreter der beiden Kirchen teil. In Vertretung von Bischof Rudolf Voderholzer kam Weihbischof Reinhard Pappenberger, von evangelischer Seite Regionalbischof Hans-Martin Weiss. Er zeigte sich besonders beeindruckt, dass erneut so viele Jugendliche in den Dom gekommen sind, um sich zum Gebet zu versammeln. Er komme jedes Jahr gerne zur Nacht der Lichter und freue sich schon wieder auf das nächste Jahr. Für Diözesanjugendpfarrer Domvikar Thomas Helm macht das „Gesamtpaket“ den Reiz der Veranstaltung aus. Für ihn ist die Verbindung aus dem Regensburger Dom, dem Geist von Taizé und den vielen Jugendlichen die perfekte Mischung. Viele Jugendgruppen kommen schon seit Jahren zur Nacht der Lichter und wollen auch, trotz durchgefrorener Knochen, nächstes Jahr wieder mit dabei sein.