News Bild Die „Meisterwerke“ gehen weiter – Wolfgang Vogl stellt neuen Band der „Meisterwerke der christlichen Kunst“ vor

Die „Meisterwerke“ gehen weiter – Wolfgang Vogl stellt neuen Band der „Meisterwerke der christlichen Kunst“ vor

Home / News

Zum Thema „Die Lesungen des Kirchenjahrs im Spiegelbild der Kunst“ spricht Prof. Wolfgang Vogl am 26. September im Rahmen des Akademischen Forums Albertus Magnus. Er wird dabei ausgewählte Beispiele aus dem zweiten Band seiner „Meisterwerke der christlichen Kunst“ vorstellen, einem Buch, das zu den biblischen Lesungstexten der Sonntage und der Hochfeste je ein christliches Kunstwerk liefert.

 

Wann? Dienstag, 26. September 2017, 19.30 Uhr

Wo?Zachariassaal, Haus Heuport, Domplatz 7, Regensburg

 

Nachdem im Herbst 2016 der erste Band zum Lesejahr A veröffentlich wurde, erfolgt nun die Publikation zum Lesejahr B, das mit dem ersten Adventssonntag am 3. Dezember 2017 beginnt. Insgesamt wird die im Verlag Friedrich Pustet herausgegebene Reihe drei Bände umfassen.

 

Glaube, Kunstgeschichte und geistliches Leben miteinander verwoben

Das umfassende Werk, das Glaube, Kunstgeschichte und geistliches Leben miteinander verwebt, wendet sich an ein breites Publikum: an alle Gläubigen, an Religionslehrer, Prediger sowie überhaupt an kunstinteressierte Menschen. „Bisher hat es das noch nicht gegeben“, hieß es vor rund einem Jahr, als Prof. Wolfgang Vogl den ersten Band der „Meisterwerke der christlichen Kunst“ vorgestellt hat.

 

Der Autor Wolfgang Vogl

… wurde 1966 in Straubing geboren, studierte Katholische Theologie mit Schwerpunkten in Kirchengeschichte, Spiritueller Theologie und Kunstgeschichte in Regensburg und an der Gregoriana in Rom, 1992 Priesterweihe, 2000 Promotion in Rom, 2012 Habilitation, seit 2011 Juniorprofessor an der Universität Augsburg, seit 2017 ebenda Inhaber der Stiftungsprofessur für Theologie des geistlichen Lebens.

 

Informieren Sie sich auch über <link http: albertus-magnus-forum.de halbjahresprogramm.html _blank external-link-new-window halbjahresprogramm>weitere Veranstaltungen des Akademischen Forums im Halbjahresprogramm.