News Bild Die Domuhr – ein Verkaufsschlager!

Die Domuhr – ein Verkaufsschlager!

Home / News

(pdr) Die auf 2.222 Exemplare limitierte Domuhr erweist sich als Verkaufsschlager. „Innerhalb von 60 Minuten waren alle 100 Domuhren der Erstproduktion verkauft, und der Andrang für die Uhren reißt nicht ab. Nach nur einem Monat sind bereits ein Drittel der 2.222 Uhren verkauft, die Produktion der Uhren kommt dem Ansturm kaum nach“ freut sich Otto Grillmeier, Mitarbeiter der Innenstadtseelsorge. „Es bestehen bereits viele Vorbestellungen“.

Generalvikar Dr. Wilhelm Gegenfurtner, der zweite Vorsitzende der Domstiftung, ist begeistert von den Absatzzahlen. „Jeder hat durch den Erwerb einer Domuhr die Möglichkeit, etwas für den Dom zu tun, der weithin sichtbare Mittelpunkt der Stadt ist, aber auch das spirituelle Herz der Oberpfalz.“

Der Erlös unterstützt die Arbeit der Regensburger Domstiftung. Diese setzt sich ein für die Erhaltung, Erforschung und Verschönerung des Doms St. Peter. Sie war vor knapp vier Jahren aufgrund eines größeren Vermächtnisses ins Leben gerufen worden. Jede Domuhr enthält einen kleinen Stein des Regensburger Doms. Somit kann jeder „seinen“ Teil der Kathedrale am Handgelenk tragen.

„Wir haben noch nie so etwas erlebt. Die Domuhren werden zu den nettesten Anlässen gekauft, wie als Geburtstagsgeschenk für den Opa, oder als Firmengeschenk für die Mitarbeiter“, berichtet Otto Grillmeier. „Mittlerweile ist die Domuhr in der ganzen Welt verteilt, z.B. als Mitbringsel für den Sohn, der in Amerika studiert.“

Die Domuhr kann erworben werden im DOMPLATZ 5 93047 Regensburg Telefon: (0941) 2986278 Fax: (0941) 2986280 info@domplatz-5.de Der Preis beträgt für 46 Euro.


Stichwort DOMPLATZ 5

Der „DOMPLATZ 5“ ist eine Einrichtung der katholischen Innenstadtseelsorge, getragen vom Bistum Regensburg, In erster Linie als Anlaufstelle für Seelsorge gedacht, bietet sie auch Informationen über kirchliche Bereiche, Veranstaltungen, Orden, Gottesdienstzeiten etc. an. Zum breiten Spektrum vom „DOMPLATZ 5“ gehören auch Domführungen und der Verkauf von Postkarten.

Auf besonderes Interesse stößt die Mittagsmeditation, die jeden Tag um 12 Uhr im Dom angeboten wird. „Die Mittagsmeditation ist aus der Idee entstanden, dass der Dom nicht nur Museum sein sollte. Es nehmen inzwischen bis zu 120 Leute täglich daran teil“, so Otto Grillmeier, Mitarbeiter der Innenstadtseelsorge. „Jeder Bewohner, Besucher, Passant, auch jeder konfessionell Ungebundene oder Glaubensinteressierte ist herzlich willkommen im Domplatz 5, selbst wenn er nur den Weg zum Neupfarrplatz wissen will.“

Mehr Informationen zum DOMPLATZ 5 finden sie unter www.domplatz-5.de.