News Bild Delegation der Pfingstreiter besucht Bischof Gerhard Ludwig Müller in Regensburg

Delegation der Pfingstreiter besucht Bischof Gerhard Ludwig Müller in Regensburg

Home / News

Eine Delegation der Pfingstreiter aus Bad Kötzting besuchte am Montagabend Bischof Gerhard Ludwig Müller in Regensburg, um zur Teilnahme am diesjährigen Kötztinger Pfingstritt am Pfingstmontag herzlich einzuladen. Bischof Gerhard Ludwig wird in diesem Jahr zum sechsten Mal an dem Ritt von Kötzting ins sieben Kilometer entfernte Steinbühl teilnehmen, aus dem er per Dekret eine Eucharistische Prozession gemacht hat, wie dies in vergangenen Jahrhunderten üblich war. Der Bischof ist der erste Bischof überhaupt, der zu Pferde an dem Pfingstritt teilnimmt. Jahr für Jahr kommen rund 40.000 Menschen zu dem Ereignis, das nun seine ursprünglich geistliche Dimension zurückerhalten hat. 2012 wird das Jubiläum der 600 Jahre des Bestehens des Kötztinger Pfingstritts begangen werden.

Bischof Gerhard Ludwig Müller drückte seine Vorfreude auf den Pfingstmontag aus: „Der Kötztinger Pfingstritt ist kein folkloristisches Spektakel. Er dient einem tieferen Zweck, der Verherrlichung Gottes. Am Pfingstmontag erleben wir die Harmonie von Mensch, Tier und Natur. Diese Tradition kann nur aufrechterhalten werden, wenn sie von den kommenden Generationen mit Begeisterung gelebt wird. Darum freue ich mich heute auch besonders, das diesjährige Pfingstbrautpaar begrüßen zu dürfen."

Bürgermeister Wolfgang Ludwig stellte heraus, dass der Kötztinger Pfingstritt mittlerweilen untrennbar mit der Person des Diözesanbischofs verbunden sei. Durch seine Initiative sei der Ritt zu einem einmaligen, öffentlichen Glaubenszeugnis erwachsen. Anschließend stellte der Bürgermeister das diesjährige Pfingstbrautpaar, Nicole Schleicher und Stefan Weber, vor.