News Bild Dankgottesdienst anlässlich der Kardinalserhebung von Gerhard Kardinal Müller

Dankgottesdienst anlässlich der Kardinalserhebung von Gerhard Kardinal Müller

Home / News

Papst Franziskus hat am 22. Februar 2014, dem Hochfest Kathedra Petri, Bischof emeritus Gerhard Ludwig Müller in Rom zum Kardinal erhoben. Am 4. Mai 2014, dem 3. Sonntag der Osterzeit, wird Kardinal Müller um 15.30 Uhr im Hohen Dom St. Peter zu Regensburg mit allen Gläubigen die Heilige Messe feiern. Bischof Rudolf Voderholzer lädt alle Priester und Diakone, die Vertreterinnen und Vertreter der Ordensgemeinschaften, alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kirche von Regensburg sowie alle Gläubigen ganz herzlich zur Mitfeier und zur anschließenden Begegnung auf dem Domplatz ein. Hier gibt es auch für einen geringen Unkostenbetrag eine kleine Brotzeit.

Kardinal Müller würde sich anstelle persönlicher Geschenke über die Unterstützung seines Hilfsprojektes zur Ausbildung von Seminaristen in Peru freuen: Kontoinhaber: Erzbischof Gerhard Ludwig Müller; Konto-Nr.: 10 218 921 6; Bank: Ligabank Regensburg, Bankleitzahl: 750 903 00; Verwendungszweck: Priesterausbildung in Peru.

 

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund des Stadtmarathons in Regensburg gibt es im Vorfeld der Messe im Dom Verkehrsbeschränkungen. Zusätzlich ist der Domplatz zwischen Römerturm und Krauterermarkt von 14 Uhr bis 20 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Die Residenzstraße ist weiterhin befahrbar.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund des Stadtmarathons www.regensburg-marathon.de die betroffenen Streckenabschnitte ab 8 Uhr für den allgemeinen Verkehr und Busverkehr gesperrt sind. Die Straßensperrungen werden nach Streckenverlauf sukzessive abgebaut, können aber in gewissen Bereichen bis 14:30 Uhr andauern. Fußgänger und Radfahrer können auf Anweisung der Ordner und entsprechend dem Läuferaufkommen die Strecke queren. Die Zufahrt zu den öffentlichen Parkhäusern in der Nähe des Doms ist möglich, der Parkplatz am Unteren Wöhrd (Altes Eisstadion) kann während der Sperrungen nur über die Nibelungenbrücke her angefahren werden.