News Bild Brückenschlag zwischen Ost und West: Deutsch-tschechische Freundschaft am Katholikentag

Brückenschlag zwischen Ost und West: Deutsch-tschechische Freundschaft am Katholikentag

Home / News


Sie wird einen Schwerpunkt bilden am und um den Katholikentag: die deutsch-böhmische Freundschaft. 25 Jahre nach der Überwindung des Eisernen Vorhangs 1989 soll der Brückenschlag zu unseren tschechischen Nachbarn weiter gefestigt werden. Dies kommt zum Ausdruck durch das Angebot zahlreicher Veranstaltungen mit tschechischer Beteiligung am Katholikentag, zu dessen Teilnahme die Nachbarn aus Tschechien herzlich eingeladen sind.

Gipfeln wird der „deutsch-tschechische Katholikentag“ in der großen gemeinsamen Wallfahrt in Neukirchen beim Heiligen Blut am Katholikentagssamstag, 31. Mai, die Bischof Rudolf Voderholzer gemeinsam mit Bischof František Radkovský von Pilsen anführen wird. „Bei der Wallfahrt greifen wir nicht nur die zahlreichen Initiativen der Völkerverständigung auf, die seit dem Fall des Eisernen Vorhangs entstanden sind. Wir wollen auch um Kraft und Phantasie beten, aus dem Glauben heraus am Weiterbau eines christlichen Europas mitwirken zu können“, so das Anliegen Bischof Voderholzers.

In wenigen Tagen, am weißen Sonntag, wird Papst Franziskus neben Papst Johannes XXIII. auch Johannes Paul II. heilig sprechen, den polnischen Papst, dem eine gewichtige Rolle bei der Überwindung des Eisernen Vorhangs zugesprochen wird: „Das Schiff des Kommunismus ist vor allem an dem Felsen gestrandet, auf den Christus, der Herr seine Kirche gebaut hat“. Hiermit komme exemplarisch die Bedeutung des geistlichen und politischen Wirkens der Christen bei der Neuordnung Europas zum Ausdruck, schreibt Bischof Rudolf in seinem Hirtenbrief zur Fastenzeit.

 

Einen Überblick über das Katholikentagsprogramm mit tschechischer Beteiligung erhalten Sie hier.