News Bild Bonifatiuswerk startet Aktion „Tat.Ort.Nikolaus“
Bonifatiuswerk startet Aktion „Tat.Ort.Nikolaus“

Selbst zum heiligen Helden werden

Home / News

Paderborn, 2. November 2022

Tatorte haben auch etwas Gutes, wenn sie zu Orten guter Taten gemacht werden. Solche besonderen Orte unterstützt das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken mit seiner Aktion „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder.“. Kirchliche Gruppen, Vereine, Verbände, Schulklassen, Einrichtungen oder Gemeinden aus ganz Deutschland sind eingeladen, ihren „Tat.Ort.Nikolaus“ zu starten und dem Beispiel des heiligen Nikolaus zu folgen.

Pro „Tat.Ort“ werden bis zu 200 Schokonikoläuse für caritative Projekte auf Anfrage im Rahmen der Möglichkeiten zur Verfügung gestellt. Zudem können bis zu 350 Euro Sachkostenzuschuss beantragt werden. Die Gesamtfördersumme ist begrenzt. Der Aktionszeitraum läuft vom 28. November bis 11. Dezember 2022. Die Anträge müssen spätestens drei Wochen vorher, bis zum 20. November, beim Bonifatiuswerk eingehen.

Seeleute, Trucker, Bedürftige

In den vergangenen zwei Jahren haben mehr als 120 Gruppen in ganz Deutschland mit Unterstützung durch das Hilfswerk Orte guter Taten geschaffen. Sie haben zum Beispiel bedürftigen Menschen oder Berufsgruppen wie Seeleuten oder Truckern, die oftmals keine gesellschaftliche Anerkennung erfahren, mit Essensaktionen oder Nikolausüberraschungen eine Freude bereitet. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen wurden digitale Nikolausbotschaften für Bewohner in Pflegeheimen produziert, um Zeichen der Nächstenliebe zu setzen.

„Der Heilige, den fast jeder kennt: Nikolaus, ein Mann, der sich zu seiner Zeit aus christlichem Glauben gegen Ungerechtigkeiten eingesetzt und vieles Gute getan hat. Er sparte nicht an aufmerksamen Gesten, die wir heute oftmals vermissen. Daher freuen wir uns, wenn viele Menschen selbst zum ‚heiligen Helden“ werden und Gutes tun. Lassen wir die Gemeinschaft, Gastfreundschaft und Gabe sprechen und Orte des menschlichen Miteinanders schaffen“, sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.

Weihnachtsmannfreie Zone

Die Projektgruppen erhalten jeweils ein besonderes Nikolaus-Plakat von Udo Lindenberg, auf dem der Heilige mit Mitra und E-Gitarre abgebildet ist. Es ist ein persönliches Statement an eine bessere Welt. Unter den teilnehmenden Gruppen werden auch handsignierte Plakate vom Panikrocker verlost, der damit die Nikolausaktion des Bonifatiuswerkes unterstützt.

Die Aktion „Tat.Ort.Nikolaus: Gutes tun – kann jeder.“ gehört zur bundesweit bekannten Initiative „Weihnachtsmannfreie Zone“, die das Hilfswerk für den Glauben vor 20 Jahren ins Leben gerufen hat. Langjährige Patin der Kampagne ist die Sängerin Maite Kelly.

Weitere Informationen zu Projekten und Förderanträgen sind im Internet unter www.weihnachtsmannfreie-zone.de zu finden.

Text: Bonifatiuswerk/ kw, Foto: Theresa Meier